Sie sind nicht angemeldet.

Whisper

Angelika

  • »Whisper« ist weiblich
  • »Whisper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 399

Danksagungen: 534

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. November 2016, 02:40

Searching for Neverland - Film über Michael Jackson als Vater

Gemäss MJ-Insider Roger Friedman wird ein Michael Jackson Film ins Fernsehen kommen, der ihn als vernarrter Vater in seinen letzten Lebensjahren zeigen wird. Niemand geringeres als Suzanne DePasse wird den Film produzieren. Sie begleitete die Jackson 5 bei Motown eng.

Der Film wird auf dem Buch von Michael Jacksons Bodyguards Bill Whitfield and Javon Beard “Remember The Time: Protecting Michael Jackson In His Final Days” basieren. Sie standen an Michael Jacksons Seite, als dieser 2006 aus Bahrain in die USA zurückkehrte, und sorgten für seine Sicherheit bis im Juni 2009. Hier haben wir ein ausführliches Review zum empfehlenswerten Buch verfasst, das es auch auf deutsch gibt. (siehe die Links im Artikel.)

Suzanne DePasse wird den Michael Jackson Film produzieren. Sie begann im Jahr 1968 als kreative Assistentin von Berry Gordy bei Motown Records zu arbeiten und half im ständigen Kontakt mit den Jackson 5 mit, deren Karriere aufzugleisen. Als Motown verkauft wurde, war Suzanne DePasse Präsidentin von Motown Productions.

In seinem exklusiven Bericht auf Showbiz411 schreibt Roger Friedman, dass er sich viel vom Film verspreche und wenn er Michaels Kinder sehe, stehe für ihn ausser Frage, dass Michael Jackson ein exzellenter Vater war.

“I’m obviously curious about the movie, and Jackson fans will be, too. (DePasse’s office didn’t return phone calls yesterday.) But the bodyguards’ book is a good resource for the last couple of years of Jackson’s life as it shows his struggles to find a new place to live after leaving Neverland, dealing with his mounting financial crisis, and parenting his three young children. There’s no doubt that Jackson was an excellent father– just look at those kids seven years after his death. They’re thriving. He was doing something right without a doubt.

So stay tuned. “Remember The Time” sounds like it might be the first step in rehabilitating Jackson’s legacy via film. Jackson’s estate should be happy about that.”

Der Bericht von Friedman hier inklusive passendem Familien-Foto der Jackson Familie an Weihnachten 2008.

Quelle: jackson.ch , showbiz411.com

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Childhood, mj-maraki

OldMJFan

unregistriert

2

Samstag, 12. November 2016, 18:59

Da darf man gespant sein ob es überhaupt was wird mit dem Film. Da sich aber mit dem Namen Michael Jackson immer Geld machen lässt, stehen die Chancen sicher gut.

Spannend wird dann sicher auch die Frage, wer spielt die Hauptrolle? :schoc11:

Wenn der Film so ähnlich rüber kommt wie das Buch der Bodyguards, sehe ich es positiv.
Das Buch zeigte Michael bis auf wenige Ausnahmen ( und wir sind uns einig das auch ein Michael Jackson nicht ohne Fehler oder Zweifel war ) in positivem Licht.

Ich bin jedoch immer skeptisch, weil ein Film ja auch was spannendes, verrücktes, fesselndes braucht aber warten wir es ab.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kajol, Sunflower

Man in the Mirror

unregistriert

3

Montag, 16. Januar 2017, 20:08

Navi spielt inSearching for Neverland’
16. Januar 2017

Der bekannte MJ-Imitator “Navi” wird den King of Pop in einer geplanten Filmbiografie spielen. Der vorläufige Titel: ‘Searching for Neverland’. Suzanne De Passe (The Jacksons: An American Dream) ist als Produzentin involviert. ‘Searching for Neverland’ soll Michael Jacksons Geschichte in seinen letzten Jahren aus der Sicht seiner damaligen Bodyguards nacherzählen. Das “Lifetime”-Netzwerk wird mit der Produktion im Februar beginnen. Als Produzentin ist die frühere Motown-Angestellte Suzanne De Passe involviert. Dies ist nicht die einzige gute Nachricht. Der Film wird sich an die Erzählungen von Bill Whitfield und Javon Beard im Buch “Remember the Time: Protecting Michael Jackson in His Final Days” anlehnen, was auf eine faire Darstellung Michael Jacksons hoffen lässt. (Hier hatten wir über das lesenswerte Buch berichtet, das auch in deutsch erhältlich ist.)

Wie “The Wrap” berichtet, wird der Imitator “Navi” in die Rolle vom King of Pop schlüpfen. Es ist sein Schauspiel-Debut. ‘Searching for Neverland’ wird nach “The Jacksons: An American Dream” und dem unautorisierten VH1 Film “Man In The Mirror: The Michael Jackson Story” erst der dritte biografische Film über MJ sein. Zum miesen Film “Man In The Mirror: The MJ Story” hatte sich Michael Jacksons seinerzeit mit einem Statement beschwert – der Streifen würde in keiner Weise darstellen, wer er wirklich sei. Jackson.ch hatte vom Filmprojekt ‘Searching for Neverland’ bereits im November 2016 berichtet: Film über Michael Jackson als Vater Warner Bros. soll derweil ebenfalls an einer Serie über Michael Jacksons letzten Wochen arbeiten und sich ihrerseits am Buch von Tavis Smiley “Before You Judge Me: The Triumph and Tragedy of Michael Jackson’s Last Days” orientieren.



http://www.jackson.ch/navi-spielt-in-sea…-for-neverland/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sunflower

Man in the Mirror

unregistriert

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 11:10

"Michael Jackson: Searching For Neverland":

"Walking Dead"-Star spielt im neuen Film über den King of Pop mit
Ein Michael-Jackson-Imitator übernimmt die Hauptrolle im Biopic „Michael Jackson: Searching For Neverland“, außerdem ist ein „Walking Dead“-Mime an Bord. Der amerikanische Sender Lifetime will den Film wohl noch 2017 ausstrahlen.


Ein Imitator soll Michael Jackson im geplanten Lifetime-Biopic verkörpern.Das Timing für Lifetime könnte kaum besser sein: Gerade als Sky die geplante Ausstrahlung seiner „Urban Myths“-Episode mit Joseph Fiennes in der Rolle von Michael Jackson wegen heftiger Proteste wieder abgeblasen hat, verkündete das amerikanische Cable-TV-Network, dass sich ein Biopic über den King of Pop in Vorproduktion befindet. Die Dreharbeiten sollen laut Deadline im Februar beginnen, der Film wohl noch 2017 fertiggestellt werden.

Als vorläufigen Titel gab Lifetime „Michael Jackson: Searching For Neverland“ bekannt. Die Basis liefert das Buch „Remember the Time: Protecting Michael Jackson in His Final Days“, das zwei der Bodyguards des Sängers, Bill Whitfield und Javon Beard, nach dessen Tod schrieben und damit einen Bestseller landeten. „The Walking Dead“-Star Chad Coleman wird die Rolle Whitfields im Film übernehmen. Die Hauptrolle spielt Michael-Jackson-Imitator Navi, der damit sein Schauspieldebüt gibt.

Als Ausführende Produzentin ist Suzanne De Passe an Bord, die in den 90ern die frühen Jahre des King of Pop und seiner Familie in „The Jacksons: An American Dream“ beleuchtete. Lifetime will mit dem Biopic an den Erfolg zweier musikalischer 2016-Produktionen anknüpfen, die in den USA unter den quotenstärksten TV-Filmen des Jahres rangierten: „Toni Braxton: Unbreak My Heart“ und „Surviving Compton: Dre, Suge & Michel’le“. Am 16. Februar 2017 erscheint zudem der Britney-Spears-Film „Britney Ever After“.

filmstarts.de/nachrichten/18509840.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kajol, Sunflower

Whisper

Angelika

  • »Whisper« ist weiblich
  • »Whisper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 399

Danksagungen: 534

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Mai 2017, 16:56

„SEARCHING FOR NEVERLAND“

„Searching for Neverland“ wird am 25. Juni 2017 von Lifetime ausgestrahlt. Die Filmbiographie mit MJ-Imitator Navi konzentriert sich auf die letzten Jahre Michael Jacksons als Vater.

Hier gibt es in einem ersten Trailer kurze Szenen vom neuen Film über Michael Jackson: Get a peek at Lifetime biopic „Michael Jackson: Searching for Neverland“

Weitere Infos hier:




Quelle: jackson.ch , wjbdradio.com, ABC Radio, youtube.com (The Insider)

Whisper

Angelika

  • »Whisper« ist weiblich
  • »Whisper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 399

Danksagungen: 534

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Juni 2017, 15:32

ESTATE UNTERSTÜTZT BIOPIC-FILME NICHT

Die Nachlassverwaltung von Michael Jackson hat in einem Statement festgehalten, dass sie ungebilligte MJ Projekte, darunter „Searching for Neverland“ von Lifetime Televison und der geplante Film „Bubbles“ von Netflix, nicht unerstützen und den Machern keinerlei Rechte zur Verwendung von MJ-Musik oder dergleichen geben. Der MJ-Imitator Navi, der die Hauptrolle im Lifetime-Film spielt, zeigt sich entäuscht.

Auf Billboard wurde ein Statement von MJ Estate veröffentlicht:

„To clear up any confusion or misperceptions about unsanctioned Michael Jackson projects currently in the news — including a Lifetime television movie and an animated film script recently purchased by Netflix — the Estate of Michael Jackson does not license or permit the use of any rights it owns, including to Michael’s music, images, video and films, for use in unauthorized works seeking to exploit Michael’s legacy. The Estate itself has numerous projects in development, all of which respect, honor and celebrate Michael’s life and legacy along with his extraordinary artistry that touched fans throughout the world. When the executors are ready to announce them, they will. As Michael said countless times about his own work, the quality goes in before the name goes on.“

Navi („Searching for Neverland“) ist enttäuscht: „Spielt das für mich eine Rolle? Auf jeden Fall, weil ich möchte nicht erfahren, dass jemand das Projekt nicht unterstütz. Aber ich habe bei diesem Projekt nicht aus geschäftlichem Interesse mitgemacht. Die Teilnahme an diesem Projekt kam von Herzen, von der Sicht eines Michael Jackson Fans. Darum spielt es keine Rolle welche Firma, welches Geschäft und welche Partner, was auch immer, uns unterstützen oder nicht. Die Fans möchten, dass es erzählt wird.“

Chad Coleman, der im Film Michael Jacksons Bodyguard Bill Whitfield spielt, wies darauf hin, dass „Searching for Neverland“ auf dem Buch „Remember the Time: Protecting Michael Jackson in His Final Days“ beruhe. Das Buch sei von vielen schlecht gemacht worden, da Michael Jackson darin zu „gewöhnlich“ erscheine. „Aber das ist genau, was wir beabsichtigten. Wir versuchen den Mann („hinter dem King of Pop“) zu zeigen.“

Quelle: jackson.ch , billboard.com, cbsnews.com