Sie sind nicht angemeldet.

Huckzter

unregistriert

1

Samstag, 9. November 2013, 19:12

Die Projekte der Nachlassverwaltung

Die Titelgeschichte der neusten Billboard Ausgabe “Life After Death” widmet sich den erfolgreichen Zusammenarbeiten mit Cirque du Soleil und weiteren Projekten vom MJ Estate. Die Nachlassverwaltung vom King of Pop wird konstant hinsichtlich Ideen für Zusammenarbeiten kontaktiert. Doch mit der Vergabe von Lizenzen – dass Michael Jacksons Name und oder Kunst verwendet werden darf – damit seien sie sehr zurückhaltend, sagt John Branca über die Politik von ihm und John McClain. Die Nachlassverwalter wollen den Wert der Marke Michael Jackson langfristig hoch halten.

Die beiden Zusammenarbeiten „ONE“ und die „Immortal“ Welttournee spielen eine wichtige Rolle für die finanziellen Gewinne der Nachlassverwaltung. „Diese reisenden Shows wurden kreiert um langfristige Einnahmen zu erwirtschaften“, sagt John Branca. „Aber der entscheidende Punkt dieser Shows ist auch, damit fortzufahren, Michael neuen Generationen von Fans vorzustellen. Wir finden, dass nicht nur existierende Michael Jackson Fans an die Shows gehen, sondern auch Kinder und neue Fans, die kommen und Michael Fans werden.“ Nachdem ein Soundtrack zu Immortal via MJJ Music und Epic als Album veröffentlicht wurde, bestehen momentan keine Pläne, eine weiteres Album oder DVD in Zusammenahng mit Cirque du Soleil heraus zu geben. Einzig ein Handy App, der einen Einblick in das Show-Erlebnis vermitteln soll, ist in Planung. Das Immortal-Album war ein Bestandteil des 10-Album- Deals vom MJ Estate mit Sony.

„Michael Jackson ist ohne Frage der erfolgreichste Künstler in der Geschichte von Epic Records“, sagt der Vorsitzende des Musiklabels Antonio „L.A.“ Reid. „Sein Name ist mit unserem Label gleichzusetzen und wir sind sehr stolz auf den Fakt, dass Epic über fast 40 Jahre sein musikalisches Zuhause war. Aus einer musikalischen, emotionalen und aus einer geschäftlicher Perspektive, ist es ganz klar, unsere Beziehung mit der Michael Jackson Nachlassverwaltung fortzusetzen. Es ist eine wahre Partnerschaft, die verpflichtet, sein Vermächtnis den kommenden Generationen weiter zu geben.“ Weder Sony noch John Branca wollen jedoch verraten, wann wieder bisher unbekannte Musik von Michael Jackson veröffentlicht wird. Dies hinsichtlich einem neuen Album oder den Songs, die MJ mit Freddie Mercury aufgenommen hatte. „Da wird definitiv Musik kommen, aber ich kann nicht verraten, wann wir denken, dass es kommt“, sagt Branca. Auch keine Details, was geplant ist, wolle er verraten. „Michael hatte eine Strategie, der wir zu folgen versuchen. Nicht über Dinge zu sprechen, bis sie bereit zur Veröffentlichung sind. Wir möchten die Dinge verdeckt halten bis wir mit allem bereit sind. Wir haben Ideen und Sachen, an denen wir arbeiten, aber nichts, wo wir bereit wären, das anzukündigen.“

Finanzieller Druck besteht auf jeden Fall keiner. Mit Einnahmen von 325.1 Millionen US Dollar gilt die „Michael Jackson: The Immortal World Tour“ als neunterfolgreichste Musiktour aller Zeiten – finanziell gesehen. An die bisher 407 Shows kamen gemäss Billboard Boxscore fast 3 Millionen Zuschauer. Noch ist kein Ende der Immortal Tour absehbar – es wird erwartet, dass die Zusammenarbeit von Cirque du Soleil und der Michael Jackson Nachlassverwaltung noch näher an die Spitze der Liste der Touren mit den höchsten Einnahmen klettern wird. U2, die Rolling Stones und Roger Waters belegen die ersten drei Plätze. Ausser dem King of Pop befindet sich kein anderer verstorbener Musiker in den Top 10.

Cirque du Soleil und das MJ Estate teilen sich die Reingewinne durch „Immortal“ und „ONE“ zu 50 Prozent. (Wie sie auch die Investitionen teilen). Das MJ Estate erhält zudem Lizenzgebühren da Michael Jacksons Musik verwendet wird. Lizenzgebühren gehen auch an Sony, da MJs solo Original-Aufnahmen verwendet wurden („master records“), ebenso an Musikverleger, insbesondere an Warner/Chappell (die MJs Mijac Music administrieren) und an die Universal Music Publishing Group, die den Musikkatalog vom Songwriter Rod Temperton kontrollieren. („Rock With You“, „Thriller“, u.a.) Der Gesamtverdienst vom MJ Estate wird zu 20 Prozent an Charity-Organisationen, zu 40 Prozent an Katherine Jackson und zu 40 Prozent zugunsten Michaels drei Kinder aufgeteilt. Wobei zuvor eine 10% Provision zugunsten der Nachlassverwalter Branca und McClain abgezogen wird.

Ein Auszug der Titelstory “Michael Jackson’s Touring Life After Death” und das Cover, siehe hier auf Billboard.com . Apropos Erfolg: Aktuell stieg der Song Thriller dank Halloween wieder in die US-Charts ein und landete bei den “Hot R&B/Hip-Hop Songs” auf dem 14. Platz. Der Klassiker kletterte ursprünglich am 10. März 1984 auf den 3. Platz der Rangliste. Bezüglich Halloween hatte Damien Shields einen spannenden Artikel verfasst, der sich mit Michael Jacksons Plänen im Jahr 2009 befasste, ein TV-Halloween Spezial aufzuziehen. Die Show hätte zukünftig Auftritte von ihm und auch den Kurzfilm “Ghosts” beinhaltet. Siehe hier: Michael Jackson’s 2009 Halloween TV special that never was, but still could be!

Quelle: jackson.ch, billboard.com, damienshields.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Huckzter« (9. November 2013, 19:13)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

malelu, mj-maraki, Rotkehlchen, Sunflower, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 876

Danksagungen: 8322

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. November 2016, 00:55

Wahrscheinlich keine neue Musik vom Estate

Nachlassverwalter John Branca hat für das Jahr 2017 “unglaublich spannende” Projekte angekündigt, “obwohl wir wahrscheinlich nicht damit fortfahren werden, unveröffentliche Musik freizugeben.”

“Ich denke, was man mit Vermächtniswerken und Nachlassen machen muss, ist es, diese einer neuen Generation wiedereinzuführen, nicht versuchen neu zu definieren, wer sie sind. Wenn man das Erbe eines Künstler repräsentiert, egal ob es Led Zeppelin oder [ein weniger bekannter Künstler] ist, so sind die hartgesottenen Fans da, aber du darfst nicht damit aufhören, den Künstler einem neuen Publikum neu vorzustellen”, sagt John Branca gegenüber “Hits Daily Double”.

Auf die Frage, ob wir bald mehr aus Michael Jacksons Tresor zu hören bekommen, antwortet Branca: “Wir haben einige ungalublich spannende Projekte, die 2017 kommen, obwohl wir wahrscheinlich nicht damit fortfahren werden, unveröffentliche Musik freizugeben. Im Fall von Xscape, der jüngsten Veröffentlichung, sagte L.A. Reid, dass er nur an Songs arbeitet, für die Michael komplette Vocals aufnahm, weil dies zeigt, dass er sich tatsächlich für den Song interessierte. Und natürlich, dieses Album produzierte den weltweiten Nr.1-Hit Love Never Felt So Good, ein Duett mit Michael und unserem Klienten Justin Timberlake.”

“Was John McClain und ich wirklich mit dem Jackson Nachlass machen, ist diese Marke zu managen.” Das kurze Interview von “Hits Daily Double” mit John Branca hier: MOONWALKING TO THE BANK WITH JOHN BRANCA


Quelle: http://www.jackson.ch/wahrscheinlich-kei…sik-vom-estate/





Soll man jetzt aus lauter Dankbarkeit Luftsprünge machen oder seinen Kopf gegen die Wand schlagen??? :wüte10:

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hissi

OldMJFan

unregistriert

3

Mittwoch, 23. November 2016, 00:59

Soll man jetzt aus lauter Dankbarkeit Luftsprünge machen oder seinen Kopf gegen die Wand schlagen???


Also zu ersterem sehe ich keine Veranlassung und zweiteres ist mir zu schmerzhaft.
“unglaublich spannende Projekte" ja ganz toll. Weitere Shirts oder was? :wüt4:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki

Dreamer

Make that change.

  • »Dreamer« ist männlich

Beiträge: 320

Danksagungen: 1251

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. November 2016, 15:51

Na super, ich koche schon wieder vor Wut :böse1: :wüten25:

Wieso sollte auch jemand Interesse an Michaels unveröffentlichter Musik haben? Kann ja nur ein Verlustgeschäft werden, schließlich war es schon immer so, dass Michaels Alben sich einfach nicht verkaufen lassen - absolute Ladenhüter :schi15:


Vielleicht sollten die mal darüber nachdenken, ein neues Album ohne Remixe herauszubringen, dann ist die Produktion nicht so teuer und aufwendig. Aber was rede ich da, Michaels Musik ist ja unerträglich wenn da kein penetranter Beat drüber gelegt wird.


Wer hat diesen Typen eigentlich zum Nachlassverwalter ernannt? Kann man den nicht feuern oder so? :lac7:

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Man in the Mirror

unregistriert

5

Sonntag, 15. Januar 2017, 10:19

Estate News ..."More to come" versprach Medienanwalt diese Woche in Bonita Springs, Florida, als Gast der Radiosendung "Legends of Success" beim Radiosender 98.9 FM WGUF Naples Talk. Er war sein erster Besuch in Südwest Florida. Er kam in Begleitung seiner Verlobten, dem Model Jenna Hurt (32). Die Aufzeichnung des seltenen Interviews mit Moderator John Resnik fasst Teile seiner Lebensgeschichte, seiner harten Kindheit bis zu seiner engen persönlichen Beziehung mit der #MichaelJackson zusammen. Das komplette Interview ist in der originalen Quelle zu lesen. Den großen Erfolg, den Michael posthum hat, schreibt er sich überhaupt nicht zu, sondern Michael, den größten Entertainer aller Zeiten. Michael wäre ein Künstler gewesen, der in dem was er tat, bestehende Regeln ignorierte und Grenzen überschritt. Grundsätzlich hält der Medienanwalt zu seinen Klienten ein durchaus professionelles Verhältnis, aber bei Michael war alles anders. Michael ist in der Tat der einzigstes Künstler bis heute auf der Welt, der 100 Millionen Kopien seiner Alben außerhalb der USA abgesetzt hat.


http://www.naplesnews.com/story/money/business/2017/01/12/entertainment-business-icon-john-branca-visits-bonita-springs-radio-interview/96498298/
http://www.mjvibe.com/more-to-come-said-john-branca/