Sie sind nicht angemeldet.

Man in the Mirror

unregistriert

16

Dienstag, 24. Januar 2017, 10:46

Paul McCartney will Songrechte
23. Januar 2017


Paul McCartney will die Rechte an den Bealtes-Songs von Sony/ATV zurück haben. Er bemüht sich seit Ende 2015 darum. Das “U.S. Copyright Act” von 1976 gibt Komponisten die Möglichkeit, die Rechte an Songs die sie vor 1978 geschrieben haben, 56 Jahre später zurückzufordern. Erste Titel vom Lennon-McCartney Katalog knacken diese Zeitspanne 2018.
Details hierzu gibt es in folgendem Artikel von Billboard: Will Paul McCartney Get The Rights To His Beatles Songs Back? He’s Already Working On It

http://www.jackson.ch/paul-mccartney-will-songrechte

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Whisper

Whisper

Angelika

  • »Whisper« ist weiblich

Beiträge: 416

Danksagungen: 564

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. Februar 2017, 21:04

DIE RÄTSELHAFTE KAUFOPTION IM SONY/ATV-VERTRAG

Betreffend dem Verkauf von Michael Jacksons Anteil an Sony/ATV, hat uns ein Leser auf eine interessante, bis ins Jahr 2005 zurückgehende Recherche zum in den Augen vieler Fans skandalösen Deal aufmerksam gemacht.

Folgende Mail hat uns erreicht, die wir gerne mit euch teilen:

Hallo liebes jackson.ch Team,
Der ATV Katalogverkauf ist zwar schon länger durch, war mir persönlich jedoch immer suspekt: Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass dieser Verkauf wirklich so leicht möglich war. Auch bekommt er mit dem derzeit laufenden Steuerschuld verfahren weitere Brisanz. Fast sah es schon beim Verkauf so aus, das der Estate dringend Geld generieren wollte/musste. Auch die Summe passte genau zum aufkommenden Steuerschuldprozess.

Habt ihr folgende Papiere/Recherche von der Webseite „MJ – The Other Side of Midnight“ schon gesehen…?

Sony/ATV: the never seen before Trigger Clause and the Sony purchase option

Dort wird wohl erstmals die „Klausel“ dokumentiert, welche Sony es ermöglicht hat den Katalog zu kaufen. Eine Klause die immer auf Gegeseitigkeit beruhte aber wohl auch zeitlich begrenzt war, für eine Kreditbürgschaft und daher ggf. beim aktuellen Verkaufszeitraum längst nicht mehr gültig war! Wenn das wirklich stimmt, dann haben Sony und Branca (m.e. sowieso immer befangen und auf Sonys Seite) diese Klausel ziemlich frei ausgelegt.

Desweiteren wird auch gesagt, das der Katalog deutlich mehr Wert gewesen ist! Nämlich 2006 schon zwischen 1 und 1,5 Millarden Dollar! Das hatte ich bei euch schon mal in einem Kommentar „unterstellt“ denn in der heutigen Zeit sind 750 Millionen wirklich eher lächerlich gewesen, wenn man bedenkt was heutzutage für Nutzungrechte bezahlt wird.

Wie gesagt, vielleicht interssiert euch auch das, ich wollte den Link als Kommentar posten aber die Kommentarfunktion beim Beitrag war schon geschlossen. Deshalb auf diesem Wege…

Liebe Grüße,
„unknown land“


Quelle: jackson.ch

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gabi-Maus, Hissi