Sie sind nicht angemeldet.

Huckzter

unregistriert

1

Freitag, 25. Oktober 2013, 17:17

Michael Jackson der Top-Verdiener

Top-Verdiener im Jahr 2013
Das Michael Jackson Estate hat im Jahr 2013 etwa 160 Millionen US Dollar eingenommen und führt somit die Forbes Liste der bestverdienenden Berühmtheiten an. Die beeindruckenden Einnahmen sind insbesondere auf die beiden Cirque du Soleil Shows, “ONE” in Las Vegas und die um die Welt tourende “Immortal” Show, auf den Anteil des Sony/ATV Songkataloges, auf den Mijac Songkatalog und natürlich auf die eigenen Songs und Videos des King of Pops zurück zu führen.

Michael Jackson führt mit Einnamen von 160 Millionen USD zwischen Oktober 2012 und Oktober 2013 die Forbes Liste der bestverdienenden, verstorbenen Berühmtheiten an. Und schlägt damit auch sämtliche lebenden Künstler. Die bestverdienende Künstlerin dieser Liste – Madonna – hat dieses Jahr 125 Millionen erwirtschaftet.

Der King of Pop ist mit grossem Abstand an der Spitze “Highest-Earning Dead Celebrities”

1. Michael Jackson $160

2. Elvis Presley: $55 million

3. Charles Schultz: $37 million

4. Elizabeth Taylor: $25 million

5. Bob Marley: $18 million

6. Marilyn Monroe: $15 million

7. John Lennon: $12 million

8. Albert Einstein: $10 million

9. Bettie Page: $10 million

10. Theodor Geisel (Dr. Seuss): $9 million


Im Jahr 2012 hatte die MJ Nachlassverwaltung 145 Millionen eingenommen und lag damit auf dem zweiten Platz. 2012 wurde die Rangliste von Elizabeth Taylor angeführt, deren Erben insbesondere durch einer Auktion ihrer Besitztümer, 210 Millionen erhielten.

Hier der Artikel von Forbes zu den bestverdienenden Berühmtheiten 2013.

Und hier ein detailliert verfasster Artikel von Forbes über die ONE Show in Las Vegas: Michael Jackson One: The Latest Piece Of A Postmortem Empire

Quelle: jackson.ch, forbes.com, businessinsider.co

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Gabi-Maus, jean, malelu, mj-maraki, mystery, Rotkehlchen, Whisper

Huckzter

unregistriert

2

Freitag, 30. Mai 2014, 20:41

Ich denke , dass passt hier gut rein .....

Michaels Erwerb seit 1979

Forbes hat eine spannende Grafik über Michaels Einkommen veröffentlicht. Die Grafik zeigt Michaels Verdienst seit der Veröffentlichung des Albums ´Off The Wall´. Im Artikel wird nicht nur Michaels Erfolg von Thriller ersichtlich, sondern auch ein finanzieller Höhepunkt mit der Bad Tournee, ebenso die Verkäufe und Einnahmequellen nach Michaels Tod. Klicke hier für den ganzen Artikel.

Quellen: jackson.ch, forbes.com


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Britta, mj-maraki, teddybärchen, Whisper

Huckzter

unregistriert

3

Donnerstag, 5. Juni 2014, 19:52

Michaels Geschäftssinn
Forbes hat einen weiteren ausführlichen Bericht über Michaels Geschäftliches Tun veröffentlicht. Dabei wird der Beatles Katalog und seine Besitzverhältnisse genauer unter die Lupe genommen. Die Auszüge beruhen ebenfalls auf dem bereits einmal in einem Artikel erwähnten Buch: ´Michael Jackson, Inc.: The Rise, Fall, and Rebirth of a Billion-Dollar Empire´. Weitere Infos zum Buch siehe bei Amazon . Für den ganzen ausführlichen Bericht klicke bitte hier .

Quellen: jackson.ch, forbes.com

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper

Britta

You`re not alone

  • »Britta« ist weiblich

Beiträge: 401

Danksagungen: 1764

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 21:47

Das Forbes-Magazin berichtet, dass Jackson die Liste der bestverdienenden toten Berühmtheiten mit durchschnittlich 140 Millionen Dollar Einnahmen pro Jahr anführt.

In den letzten 12 Monaten wurden unter der Flagge des ehemaligen King of Pop sogar 363.5 Millionen Dollar umgesetzt, so Forbes.

"In diesem Jahr wurde das zweite posthume Album mit Xscape veröffentlicht. Damit landete er auf Platz 2 in den Charts. Bei den Billboard Music Awards erschien er in Form eines Hologramms auf der Bühne. Einige Fans waren von der Hologramm-Performance begeistert, andere waren schockiert. Es wird in Zukunft noch mehr Aufritte von toten Prominenten in dieser From geben. Bei Weiterentwicklung der Technologie werden wir nicht mehr in der Lage sein, den Unterschied zwischen echt und unecht zu erkennen", so der Bericht.

Jackson verdiente doppelt so viel wie Elvis Prestley. Prestley ist in 1977 gestorben. Unter seinem Namen werden jährlich noch immer 55 Millionen Dollar produziert.

Charles Schulz, der Gründer von Peanuts Cartoon, generiert 40 Millionen Dollar pro Jahr.

"Nur wenige Prominente schafften es besser zu veranschaulichen, dass es ein (finanzielles) Leben nach dem Tod gibt, wie Michael Jackson", so Forbes.

Das sind die Top-Fünf Verdiener unter den toten Stars:

1. Michael Jackson - 140 Millionen Dollar

2. Elvis Presley- 55 Millionen Dollar

3. Charles Schulz - 40 Millionen Dollar

4. Elizabeth Taylor - 25 Millionen Dollar

5. Bob Marley - 20 Millionen Dollar



Quelle: http://www.epochtimes.de/Michael-Jackson…n-a1189169.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper

Britta

You`re not alone

  • »Britta« ist weiblich

Beiträge: 401

Danksagungen: 1764

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 21:50

Mit 140 Millionen Dollar im „Forbes“-RankingMichael Jackson ist toter Top-Verdiener!
Woher kommt die ganze Kohle?



Jacksons Song erzielten in den letzten zwölf Monaten 140 Millionen Dollar
Foto: Reuters


Einmal König, immer König!

2009 starb Michael Jackson mit 50 Jahren an Herzversagen nach einer Überdosis eines Narkosemittels. Fünf Jahre später bessert der King of Pop immer noch seinen Nachlass auf. In den vergangenen zwölf Monaten waren das sagenhafte 140 Millionen Dollar!

Jacko schaffte es damit wie im Vorjahr an die Spitze der Liste der bestverdienenden Toten, ermittelte das US-Magazin „Forbes“.

Doch wie verdient der tote King of Pop noch so viel?

Zum einen wurde im Mai diesen Jahres Jackos posthumes Album „Xscape“ veröffentlicht, das es in Deutschland und den USA noch einmal auf Platz zwei der Charts – in Großbritannien sogar auf die Eins – schaffte. Zum anderen läuft in Las Vegas noch immer die tägliche Musik-Show „Michael Jackson ONE by Cirque du Soleil“ – Tickets kosten zwischen 119 und 181 Dollar.

Zudem ist die 2011 gestartete „Immortal World Tour“ erst im August 2014 zu Ende gegangen. Verdienst – 371 Millionen Dollar. Weitere Plattenverkäufe und Einnahmen aus Jackos Musikrechte-Katalog tun ihr Übriges zum Großeinkommen des Toten.

2010 – nur wenige Monate nach Michael Jacksons Tod – unterschrieben die Erben einen spektakulären Plattenvertrag. Der Deal mit Sony belief sich auf 250 Millionen Dollar. Es ging nicht nur um neue Alben, sondern auch um Audio-Rechte für Theater, Kino und Computerspiele.

Wer scheffelt Jackos Geld?

Die Erben von Jackson sind seine drei Kinder Prince (17), Paris (16) und Blanket (12) sowie seine Mutter Katherine (84), deren Teil im Falle ihres Todes auch wieder an die Kinder übergeht.

Katherine Jackson mit ihren Enkeln Blanket, Prince und Paris

Foto: dpa Picture-Alliance / Michael Nelson


Wenige Prozente gehen auch an wohltätige Einrichtungen. Jackson hat noch zu Lebzeiten den Entertainment-Anwalt John Branca und den Musikmanager John McClain als Erbverwalter eingesetzt.

Der King schlägt den King!

Auf Platz zwei der toten Topverdiener – Elvis Presley († 1977) mit 55 Millionen Dollar. Ihm folgen Peanuts-Comicserfinder Charles Schulz († 2000, 40 Millionen Dollar) und Jackos beste Freundin Elizabeth Taylor († 2011, 25 Millionen Dollar).

Quelle: http://www.bild.de/unterhaltung/musik/mi…69540.bild.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Britta« (16. Oktober 2014, 21:51)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue_gangsta, mj-maraki, Whisper

Huckzter

unregistriert

6

Freitag, 26. Juni 2015, 17:04

Zwei Milliarden Dollar
Michael Jackson: Großverdiener im Jenseits


Michael Jackson hat seit seinem Tod 2009 weiter ordentlich Kohle verdient. Woher die Einnahmen stammen und wie viel für seine Kinder übrig bleibt, will nun eine US-Webseite erfahren haben.

Fast genau vor sechs Jahren, am 25. Juni 2009, starb Michael Jackson - was ihn allerdings nicht daran hindert, auch nach seinem Tod ein Vermögen zu verdienen... Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, haben Jackson beziehungsweise dessen Erben seit seinem Ableben insgesamt zwei Milliarden Dollar verdient. Ein Großteil des Geldes stamme aus den Einnahmen für den Film "This is it", die Cirque du Soleil-Show "Michael Jackson: The Immortal World Tour" und Album-Verkäufen. Allerdings: Abzüglich der laufenden Kosten, Steuern und Schulden, die Jackson zu Lebzeiten angehäuft hat, bleibe von den zwei Milliarden dem Bericht zufolge nicht mehr allzu viel übrig.

Trotzdem hätten die drei Kinder des "King of Pop" längst ausgesorgt. Eine anonyme Quelle sagte "TMZ", würden sie sich ihr Erbe heute auszahlen lassen, bekämen sowohl Paris, Blanket und Prince jeweils 100 Millionen US-Dollar. Nicht schlecht, bedenkt man, dass Jackson kurz vor seinem Tod so gut wie pleite war.

Auch das "Forbes"-Magazin kürte Jackson im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge zum Spitzenverdiener unter den toten Stars. Alleine von Oktober 2013 bis Oktober 2014 habe er demnach rund 140 Millionen US-Dollar eingenommen.

Quelle: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha…4595ef2287.html

Vorsicht ! Im link ist ein bild von Michael zu sehen , wo er nicht mehr lebt !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Childhood, mj-maraki, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 876

Danksagungen: 8324

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Juni 2015, 02:26

Also laut dem Bericht, ergibt sich eine Summe (3 * 100 Millionen $) von insgesamt 300 Millionen Dollar, das heißt man hätte fast die kompletten 2 Milliarden ausschliesslich für laufende Kosten, Steuern und Schulden ausgegeben :scho4: :scho5: :scho9: :scho8: na dann :lach10:

Da ist es doch verständlich, dass man kaum Geld übrig hat um Neverland zurückzukaufen, geschweige den für weitere Kosten :lac2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

teddybärchen, Whisper

teddybärchen

Fortgeschrittener

  • »teddybärchen« ist weiblich

Beiträge: 278

Danksagungen: 1079

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Juni 2015, 21:03

Wenn sie Neverland wirklich haben wollen(Family),schaffen sie es.Man darf nur nicht auf geben,das Leben ist eben immer ein Kampf.:gelbefreunde94:
LG :teddybärchen1:

:herz1: Dein Leben war die Bühne,nun sind die Wolken dein Reich :herz1:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper

Man in the Mirror

unregistriert

9

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 13:14

Michael Jackson steht erneut an der Spitze der berühmten Forbes-Liste
http://www.t-online.de/unterhaltung/star…rbes-liste.html

Er hat es wieder mal geschafft: Der "King of Pop" Michael Jackson führt auch 2016 die Liste der reichsten Toten an. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat zudem einige der unlängst verstorbenen Promis in seine berühmte Übersicht aufnehmen müssen.

Der 2009 gestorbene Jackson habe rund 825 Millionen Dollar (743 Mio Euro) erwirtschaftet, schätzt das US-Wirtschaftsmagazin. Die am Mittwoch veröffentlichte Liste bezieht sich auf Einnahmen von Oktober 2015 bis Oktober 2016.Forbes führt den Verdienst des Sängers unter anderem auf den im März besiegelten Songrechte-Deal zwischen dem Musikverlag Sony und den Erben von Michael Jackson zurück. Der Elektronikriese hatte deren Hälfte am
Musikverlag Sony/ATV für 750 Millionen Dollar übernommen. Jackson hat nun seit vier Jahren in Folge den Spitzenplatz auf der Liste inne.

Charles M. Schulz bleibt Zweiter
Der im Jahr 2000 gestorbene "Peanuts"-Schöpfer Charles M. Schulz konnte sich auf dem zweiten Platz behaupten. Der Zeichner brachte mit seiner Cartoon-Serie um Charlie Brown und Snoopy rund 48 Millionen Dollar ein. Ihm folgt als Neuling in den Top Drei der im September verstorbene Golf-Champion Arnold Palmer mit geschätzten 40 Millionen Dollar.

Elvis noch vor Prince und David Bowie
Elvis Presley(1935 - 1977) verdiente auf Platz vier geschätzte 27 Millionen Dollar, vor allem durch die Touristenattraktion Graceland. Der im April gestorbene Pop-Star Prince folgt in der Aufstellung mit 25 Millionen Dollar. Danach stehen die alten Bekannten der Liste in folgender Reihen: Bob Marley, Theodor Geisel, John Lennon, Albert Einstein und Betty Page. David Bowie, der im Januar an den Folgen einer Krebserkrankung starb, belegt mit 11,5 Millionen den elften Platz.

Das Einkommen der toten Spitzenverdiener wird auf Basis von Gesprächen mit Marktforschern und Nachlassexperten geschätzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Man in the Mirror« (14. Oktober 2016, 10:55)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Annie, Dreamer, Hissi, mj-maraki

Hissi

Every Day Create Your HIStory

  • »Hissi« ist weiblich

Beiträge: 726

Danksagungen: 4164

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. November 2018, 21:12

Michael Jackson auf Platz eins der "Forbes"-Liste der Großverdiener unter verstorbenen S




Unangefochten auf Platz eins: Michael Jackson.

© Vicki L. Miller / Shutterstock.com, SpotOn


05. November 2018 um 10:28 Uhr

Zum sechsten Mal in Folge

Bereits zum sechsten Mal und weiter mit großem Abstand führt Michael Jackson (1958-2009, "Dangerous") auch in diesem Jahr wieder die Liste der Großverdiener unter den verstorbenen Stars an, wie das Wirtschaftsmagazin "Forbes" ermittelte. Der King of Pop verdiente in diesem Jahr posthum 400 Millionen Dollar (rund 350 Millionen Euro). Im Jahr 2017 lag er noch bei 313 Millionen Dollar (rund 270 Millionen Euro).

Das Vermögen wuchs vor allem durch den Sony-Deal an: Der Konzern hatte für 287 Millionen Dollar (rund 250 Millionen Euro) Michael Jacksons Erben den Anteil an dem Musikverlag EMI Music Publishing abgekauft. Hinzu kamen Einnahmen aus seinem Mijac-Musikkatalog, der seine Kompositionen seit 1979 und vieler seiner Klassiker enthält, sowie aus der Animationsserie "Michael Jackson's Halloween", die 2017 Premiere feierte. Insgesamt beläuft sich das Jackson-Erbe seit seinem Tod auf 1,8 Milliarden Dollar.

Diese Legenden verdienten deutlich weniger


Weit abgeschlagen reihen sich hinter Michael Jackson der King of Rock'n'Roll Elvis Presley (1935-1977) mit rund 35 Millionen Euro und der Profigolfer Arnold Palmer (1929-2016) mit rund 30 Millionen Euro ein. Auf den weiteren Plätzen folgen: Comiczeichner Charles M. Schulz (1973-2000, 29 Millionen Euro), Reggae-Star Bob Marley (1945-1981, 20 Millionen Euro), Autor Dr. Seuss (1904-1991, 14 Millionen Euro), Playboy-Gründer Hugh Hefner (1926-2017, 13 Millionen Euro), Hollywood-Diva Marilyn Monroe (1926-1962, 12 Millionen Euro), Sänger Prince (1958-2016, 11 Millionen Euro), Beatles-Mitglied John Lennon (1940-1980, 10 Millionen Euro), Rapper XXXTentacion (1998-2018, 9 Millionen Euro) und Boxer Muhammad Ali (1942-2016, 7 Millionen Euro). Auf dem letzten 13. Platz, wie auch im letzten Jahr, befindet sich Model Bettie Page (1923-2008) mit "nur" rund 6 Millionen Euro. Die Zahlen wurden von "Forbes" für den Zeitraum 1. Oktober 2017 bis 1. Oktober 2018 ermittelt.

spot on news

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Whisper« (8. November 2018, 23:25) aus folgendem Grund: Bild über das Forum hochgeladen und Zeilenbrüche korrigiert


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

komet13, Whisper