Sie sind nicht angemeldet.

Remember MJ

Ghost of Neverland

  • »Remember MJ« ist weiblich

Beiträge: 500

Danksagungen: 2165

  • Nachricht senden

16

Freitag, 12. April 2013, 22:34

Ich denke die ganze Sache war eine Art....sagen wir mal....Unfall.
Murray als Mörder dazustellen finde ich auch übertrieben. Wer mordet macht etwas mit Absicht. Ich unterstelle Murray keine Absicht.

Michael wollte diese Menge von Konzerten nicht. Er fühlte sich nicht mehr dazu in der Lage alle Konzerte durchzustehen.
Er wollte eins, damit ihn seine Kinder einmal live erleben konnten.
Die Aasgeier und vermutlich ein Knebelvertrag ließen ihm allerdings keine Wahl.
Sein Perfektionismus, mit dem er sich selbst immer schon unter Druck setzte, stand ihm auch im Wege.
Wie dem auch sei, ich kann mir vorstellen, daß er müde war zu arbeiten.
Wobei ich mit "Müde" auch sagen könnte, er hatte die Nase voll, um es mal milde auszudrücken.
Vielleicht hat er das mal in irgendeiner Weise geäußert. Wir werden es nie erfahren.
Ich kann mir gut vorstellen, daß Murray das sehr wortlich genommen hat und dann....na ja...
Genau wie Michael stand auch er unter enormen Druck. Ich enstchuldige sein Verhalten in keinster Weise.

Von mir aus schreibt Murray sein Buch oder in China fällt ein Sack reis um.
Mich interessiert es nicht und ich werde es auch nicht lesen.
Wer garantiert denn, daß er die Wahrheit schreibt, nichts als die reine Wahrheit?

Der ganze Prozess im Moment, macht mich sehr traurig.
Warum macht Katherine das? Nur des Geldes wegen? Oder wegen der Gerechtigkeit?
Vor Gericht bekommt man ein Urteil, aber niemals Gerechtigkeit.
Warum läßt man Michael nicht in Frieden Ruhen?
Seine Seele hat schon genug gelitten
Dort, wo er jetzt ist, geht es ihm besser....ich spüre es

Knuddelgrüße
with L♥O♥V♥E♥
RMJ

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Gabi-Maus, Hissi, jean, MJaddict

Flora

Anfänger

  • »Flora« ist weiblich

Beiträge: 46

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. August 2013, 16:36

Für mich ist Murray auch kein Mörder, aber ein verdammt mieser, unfähiger Arzt. Dem würde ich nicht mal ein Kaninchen anvertrauen - armes Tier :!:
Ich denke mir, das Michael viellt AEG gesagt hat, das er Murray kennt und ihn sich durchaus als seinen betreuenden Arzt in der Zeit der TII-Tour vorstellen kann.
Das Murray allerdings die simpelsten Maßnahmen bei so einer Medikamentengabe vernachlässigt, auf einmal keine Ahnung mehr hat, wie man eine Wiederbelebung machen muß und dann auch noch versucht, Medikamente und andere Dinge verschwinden zu lassen, da fehlt mir jegliches Mitleid für ihn.
Ich habe auch die Aussage von Ortega im Prozeß gelesen, als sie diese Zusammenkunft bei Michael hatten und er darauf hinwies, das es Michael so schlecht geht und er um die Konzerte fürchtet und man doch was unternehmen muss.
Da waren es AEG und Murray, die alles abwiegelten und Murray hielt es nicht für nötig, da für Michael einzustehen und die Klappe aufzumachen. :schocki36:
Da ging es nämlich um die Kohle, die eventuell dann nicht weiterfließt und die hatte er ja anscheinend sehr nötig.
Ob Michael an Selbstmord gedacht hat in der Situation, wie verzweifelt er war und ob er bei dem Druck noch an seine Kinder denken konnte, wissen wir nicht, werden es wohl auch nie erfahren. :(
Fest steht, das Michael ein sehr sensibler Mensch war und immer wieder von anderen Leuten ausgenutzt wurde oder noch schlimmeres.
Da kann man schon mal solche Selbstmordäußerungen von sich geben, und viellt hat Murray das wirklich ernst genommen, aber das könnte er doch sagen, dann wäre er "NUR" wegen Beihilfe zum Selbstmord dran gewesen o.ä.

Ganz liebe Grüße von :flora1:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jean, mj-maraki, Remember MJ, Rotkehlchen, Whisper