Sie sind nicht angemeldet.

Huckzter

unregistriert

1

Donnerstag, 7. November 2013, 02:47

Debbie Rowe sieht viele Schuldige

Debbie Rowe ist selten in der Öffentlichkeit. Doch jetzt gab sie Entertainment Tonight ein kurzes Interview.

Die Mutter von Prince und Paris Jackson sprach in der aktuellen Entertainment Tonight Sendung über ihre Tochter Paris und ihren Ex-Ehemann Michael Jackson. Debbie Rowe sagt, dass weit mehr Personen als viele glauben für Michael Jacksons Tod verantwortlich seien. “Da waren mehr Leute involviert, jeder Tänzer, jeder Musiker, jeder Kameramann, jeder Sound Mensch, der mit ihm auf dieser Bühne stand und ihn auseinanderfallen sahen.” Debbie findet, jemand hätte damals mit Kameraaufnahmen an die Öffentlichkeit gehen müssen.

Die Leute um den King of Pop seien zu Egoistisch gewesen, nur darauf fokussiert, an den Mega Star ran zu kommen – statt, dass jemand interveniert hätte. “Die wollten mit Michael Jackson arbeiten, die wollten mit Michael Jackson auf Tour gehen… All die Leute, die behaupten, dass sie ihm so nah standen, dass sie immer für ihn da waren, dass sie immer alles für ihn getan haben, nicht eine Person versuchte das zu stoppen… Es ist für die Leute wichtiger zu sagen, sie haben an etwas gearbeitet. Ein Mann starb. Ein Vater starb. Ein Sohn starb.”

Wir halten Ausschau, um bald weitere Einzelheiten von Debbie Rowes Interview berichten zu können. (Hier ein Vorschau-Video )

Dr. Conrad Murray ist derweil oft in den Medien. Die Aussagen gegenüber TMZ.com, dass ihn Michael Jackson heute noch genauso lieben würde, wie er es damals getan habe, wollen wir nicht weiter kommentieren oder darauf eingehen. Auch nicht, was er an Halloween mit seinem Sohn trieb.

Murray will angeblich 300 000 Dollar für das Transkript eines Buches, in dem er von seiner Beziehung mit Michael Jackson schreibt (hier ein englischer Artikel ). Das FBI ermittelt währenddessen gegen fanatische Fans, die gegenüber Murray und dessen Anwältin Todesdrohungen kommunizierten. (siehe hier ein Artikel von TMZ ) Mehr zur Klage gegen den Staat Texas (mit der Dr. Murray seine Arztzulassung zurück erhalten möchte), siehe hier .

Quelle: jackson.ch, etonline.com, div.


Beiträge die sich um Murrays buch drehen , bitte in diesem thread posten : Conrad Murray: Buch über Michael Jackson geschrieben

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Gabi-Maus, Hissi, jean, mj-maraki, mystery, Whisper

Huckzter

unregistriert

2

Samstag, 9. November 2013, 16:29

In Anspielung auf den AEG Prozess sagte Rowe, Michael Jacksons Mutter sei in den vergangenen Monaten durch eine Menge gegangen. “Ich liebe Mrs. Jackson, es geht ihr nicht ums Geld, es geht ihr um die Familie.” Sie sei Katherine in der letzten Zeit näher gekommen. Auch über den Miterzhiehungsberechtigten von Prince, Paris und Blanket, TJ Jackson von den 3T, hat sie nur gute Worte übrig: “TJ ist ein fantastischer Mann. Er hat eine fantastische Familie… ich liebe Mrs. Jackson… wir alle kümmern uns vielleicht nicht um ihre Familie… aber sie ist die Grossmutter meiner Kinder.” Die Gerüchte über die Jacksons, dass sie miteinander nicht auskommen, seien völlig falsch, so Debbie. In Vereinbarung mit der Nachlassverwaltung wollte Debbie Rowe keine private Dinge über Michael Jackson oder ihre Kinder preis geben. Über Michael Jackson habe sie nur liebevolle Erinnerungen. “Er sagte mir, dass sich mein Leben verändern werde und es veränderte sich und er er begann sich so gut um mich zu kümmern.” Hier zwei Ausschnitte vom ET Interview, in der auch Debbie Rowes Pferderanch gezeigt wird, der Paris bereits einige Besuche abgestattet hatte. Die Sendung wurde am 6. November ausgestrahlt.

Quelle: jackson.ch, etonline.com




Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Gabi-Maus, Hissi, mj-maraki, mystery, Sunflower, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. November 2013, 04:52

Debbie Rowe sagt, dass weit mehr Personen als viele glauben für Michael Jacksons Tod verantwortlich seien.
Ja, weitaus mehr als nur Dr. Murray.

“Da waren mehr Leute involviert, jeder Tänzer, jeder Musiker, jeder Kameramann, jeder Sound Mensch, der mit ihm auf dieser Bühne stand und ihn auseinanderfallen sahen.”
Gut machen wir weiter, jeder Hausangestellte, jeder Bodyguard, jedes Familienmitglied (Hochzeitstag von seinen Eltern) und jeder Fan der täglich vorm Staples Center wartete und Fotos machte. Wenn man die Liste weiterführen möchte, dann wird sie ganz schön lang, doch wer sagt den, dass die Crew nichts sah oder so tat als würden sie nichts sehen oder nicht versuchte es jemandem zu melden? Woher will sie wissen was und wie alles ablief?

Vielleicht wurde allen gesagt, dass Michael einen persönlichen Arzt hat der sich rund um die Uhr um ihn kümmert und er in besten Händen sei? Um ihnen den Wind aus den Segeln zu nehmen und sie zu beruhigen, denn nach so einer Aussage denkt man sich, ja dann müssen wir uns keine grossen Sorgen mehr machen, er hat sogar einen persönlichen Arzt zur Verfügung und ist somit in sicheren Händen. Würde sich da jemand trauen nachzuharken, wenn so eine Mitteilung von ganz oben kommt, von den Leuten, von denen sie auch bezahlt werden? Ich vermute eher nicht.

Fast alle Crewmitglieder waren Neubesetzungen, die noch nie zuvor mit Michael zusammengearbeitet haben und logischerweise auch dementsprechend aufgeregt waren, dazu zu gehören. Viel schlimmer finde ich es, dass Leute wie z. B. Michael Bush oder Karen Faye oder auch Ortega, nicht an die Öffentlichkeit gegangen sind, denn das waren Leute die Michael von früheren Tourneen und jahrelang kannten, die wussten wie Michael sich auf Tour verhält oder verändert. Denen ist, meiner Meinung nach, die gesundheitliche Verschlechterung von ihm 100-ig aufgefallen, vor allem Bush, der sogar behauptete sein Herz bei jedem Schlag durch den Brustkorb sehen zu können!

Debbie findet, jemand hätte damals mit Kameraaufnahmen an die Öffentlichkeit gehen müssen.
Nun Kameraaufnahmen gab es reichliche, doch die waren unter Verschluss und durften ganz bestimmt von niemanden vorzeitig gezeigt werden. Das sollte Debbie bei ihren Aussagen bedenken. Die Verantwortlichen haben schon sehr gründlich gearbeitet und dafür gesorgt, das rein gar nichts auch nur ansatzweise durchsickert. Nicht mal nach Michaels plötzlichem Ableben, denn da war TII schon längst in Plannung. Sogar bis heute sind / wurden Szenen geheim gehalten, in denen Michael viel zu dünn aussieht!

“Die wollten mit Michael Jackson arbeiten, die wollten mit Michael Jackson auf Tour gehen… All die Leute, die behaupten, dass sie ihm so nah standen, dass sie immer für ihn da waren, dass sie immer alles für ihn getan haben, nicht eine Person versuchte das zu stoppen… Es ist für die Leute wichtiger zu sagen, sie haben an etwas gearbeitet. Ein Mann starb. Ein Vater starb. Ein Sohn starb.”

Es ist auch einfach für jemanden solche Behauptungen aufzustellen. Wer würde nicht mit dem grossen Michael Jackson zusammenarbeiten wollen? Aber jetzt damit zu argumentieren finde ich ein wenig weit hergeholt. Die Leute von der Crew wurden eingestellt um ihre Arbeit zu machen und ihre jeweiligen Aufgaben zu erfüllen, jetzt kann man ihnen daraus keinen Strick drehen, nur weil sie das taten wofür sie engagiert wurden. Und wer sagt, dass sie sich an keine Schweigepflicht oder sonstigem halten mussten?

“Er sagte mir, dass sich mein Leben verändern werde und es veränderte sich und er er begann sich so gut um mich zu kümmern.”

Bei wem würde sich das Leben nicht schlagartig verändern, wenn er plötzlich einige Millionen auf dem Konto hat? Die Beziehung zwischen den beiden, war und ist für mich keine "emotionale" sondern eine "geschäftliche". Ich spreche jetzt mal nur für mich: Würde ich jemandem tatsächlich 2 Kinder aus reiner Liebe schenken wollen, dann hätte ich niemals Geld dafür angenommen, NIEMALS. Denn so wird daraus ein Geschäft, also ist Debbie auch nichts weiter als irgendeine Leihmutter. Und ich hoffe, dass die Mutter von Blanket sich nie öffentlich meldet und es so wie bisher handhaben wird :freu6:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Gabi-Maus, Hissi, jean, Whisper