Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Michael Jackson Forum - Michaels Universe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rotkehlchen

I am here to stay

  • »Rotkehlchen« ist weiblich

Beiträge: 175

Danksagungen: 961

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 26. November 2013, 22:54

So jetzt nach der letzten Folge von "100 Songs die die Welt bewegten" ist mir auch klar, warum Michael die ganze Zeit ignoriert wurde.
Diese Folge trug den Titel "Sehnsüchte und geplatzte Träume" ... logisch das da Michael Jackson rein gehört, nicht etwa zu Charity-Songs oder Songs für eine bessere Welt. :schi15:

Ab den ersten "Jacko" war mir eigentlich alles klar!
Billie Jean war die Grundlage von Michaels ganzen späteren Erfolg. :schi16: Was ist dann mit dem Erfolg der J5? Und was ist mit Off The Wall und Beat It und Thriller? Gehört das nicht irgendwie alles zusammen?
Dann, ja die berühmte Bassline von Billie Jean! Aber halt stop, das hat ja der Produzent Quincy Jones gemacht ... also nicht Michaels Erfolg sondern doch eher der von Quincy, denn ohne Quincy war Michael ja nichts! Nichts gegen Quincy, aber ich entsinne mich nicht daran das er die Songs gesungen und performt hat die ich so liebe.
Das Michael durchgehend und wie ein Berserker an der Bassline gearbeitet hat interessiert Vox nicht die Bohne!

Dann kam natürlich der gesamte gequirlte ... sorry ... Scheiß! Schönheits OP's, Vorwürfe der Kindesmishandlung, an denen ja auch noch was sein könnte. Nichts als Halbwissen und schlechte Recherche.
Ich wusste warum ich da gar nicht rein schalten wollte, es dann aber aus purer neugier doch getan habe und jetzt bereue ich es, weil meine Kopfschmerzen nur noch schlimmer geworden sind.

Ich bin jetzt echt auf 180 und schreib jetzt auch ne Mail an das Vox-Team. ICH kann das jetzt nicht so stehen lassen! :tra1:
"Freilich ist die Welt voller Fährnisse und finsterer Orte, doch noch immer ist viel Schönes lebendig,
und wenn auch die Liebe in allen Landen nun mit Leid vermengt ist, wird sie deshalb um so größer."

Der Herr der Ringe - Die Gefährten ~ J.R.R. Tolkien

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, mj-maraki, Whisper

Huckzter

unregistriert

17

Dienstag, 26. November 2013, 23:06

Nichts als Halbwissen und schlechte Recherche.

Du sagst es ! All diese sender , die zu welchen anlässen auch immer es sein mögen , über Michael den mund öffnen , haben so gut wie GARKEINE ahnung von diesem menschen , machen aber einen auf oberschlau . Das blöde dabei ist , dass WIR es zwar besser wissen , es aber leider reichlich leute da draussen gibt , die sich durch solchen müll schlauer fühlen . Naja shit . Ein paar sendungen habe ich davon auch gesehen und wenn ich so überlege , was da alles so vertreten war , dann bekomm ich nen brechreiz .

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, mj-maraki, Rotkehlchen, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. November 2013, 03:47

Billie Jean war die Grundlage von Michaels ganzen späteren Erfolg.
:scho2: .....ganz schlechter Witz

Sein UNERMÄSSLICHES TALENT war die Grundlage für ALLES!!!! Jetzt versuchen die sogar ernsthaft ihn auf diesen Song zu reduzieren, oh man :scho5:

Nichts gegen Quincy, aber
er war "nur" ein weiterer wichtiger Wegbegleiter von Michael, genau wie viele andere auch. Natürlich hat Quincy auch musikalisches Talent, ohne wenn und aber, will ihm keiner absprechen, doch sollte man auf den Boden der Tatsachen bleiben und nicht ihm alleine Michaels Erfolg zuschreiben.
Man kann sagen sie haben zusammen ein Dream-Team gebildet und waren auf einer Wellenlänge, wodurch Meisterwerke entstanden sind. Was passiert wäre, wenn Michael Quincy jetzt nicht kennengelernt hätte, kann keiner sagen, aber man kann auch genauso wenig behaupten, dass er ohne Mike den gleichen Status hätte wie heute.

Kann mich nicht entsinnen, dass Quincy vor oder nach Michael jemals wieder einen ansatzweise vergleichbaren Erfolg verbuchen konnte :schoc11:

Dann kam natürlich der gesamte gequirlte ... sorry ... Scheiß! Schönheits OP's, Vorwürfe der Kindesmishandlung, an denen ja auch noch was sein könnte. Nichts als Halbwissen und schlechte Recherche.
Nach so vielen schrecklichen Jahren der Tabloids und Schlagzeilen, bin ich zum Entschluss gekommen entweder oder. Wenn sich die Sender nicht mal die Mühe machen, um Nachforschungen anzustellen, um eine wahrheitsgetreue Sendung zu bieten und sich dafür entscheiden, die ganzen über Jahre angesammelten Lügen zu kopieren und zu senden, dann sollten sie es einfach GANZ LASSEN!
Mir wäre es wirklich lieber, solche Berichte über Michael würden einfach nicht mehr gezeigt werden! Können sie diese Verleumdungen nicht lassen, dann brauchen sie den Namen Michael Jackson auch erst gar nicht zu erwähnen geschweige denn ihn zu zeigen! Man kann getrost auf solchen Schwachsinn verzichten.

Ich wusste warum ich da gar nicht rein schalten wollte, es dann aber aus purer neugier doch getan habe und jetzt bereue ich es, weil meine Kopfschmerzen nur noch schlimmer geworden sind.

Ich bin jetzt echt auf 180 und schreib jetzt auch ne Mail an das Vox-Team. ICH kann das jetzt nicht so stehen lassen! :tra1:
Die interessieren sich dafür hohe Quoten zu erzielen, ob und wie, dass ist denen egal, auch wenn sie Menschen/Fans damit verletzen und wütend machen. Super Idee dem Sender zu schreiben liebes Rotkehlchen :freund24:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Rotkehlchen, Whisper

Huckzter

unregistriert

19

Samstag, 30. November 2013, 11:43

Tiana Kruskic hat bei "The Voice of Germany" den song Bad von Michael gesungen : http://www.the-voice-of-germany.de/video…ruskic-bad-clip

Ihre stimme haut mich zwar nicht um , aber sie hat sich ganz schön ins zeug gelegt und rockt die bühne .

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, mj-maraki, Rotkehlchen, Sunflower, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

20

Samstag, 30. November 2013, 23:53

Ihre stimme haut mich zwar nicht um , aber sie hat sich ganz schön ins zeug gelegt und rockt die bühne .
Mich haut sie auch nicht um und was sie da aus dem Lied gemacht hat :scho3: :scho9: eine Verschandelung und ganz schlimm für mich. Sie hat das Lied verunstaltet und man will einfach nur :schocki33:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Whisper

Huckzter

unregistriert

21

Samstag, 30. November 2013, 23:57

:scho9: eine Verschandelung und ganz schlimm für mich. Sie hat das Lied verunstaltet

Es können halt nicht alle so gut singen wie du :fre3:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, mj-maraki, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 1. Dezember 2013, 03:48

Es können halt nicht alle so gut singen wie du :fre3:

:frec12: du bist doch nur neidisch, weil ich wie eine Nachtigall singen kann und du nicht :fre5:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Whisper

Huckzter

unregistriert

23

Sonntag, 16. März 2014, 18:43

Michael Jackson - King Of Pop

Montag - 31.03.2014
1:10 Uhr auf 3sat


---> http://www.3sat.de/programm/?viewlong&d=20140331#2510

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flora, Hissi, mj-maraki, Whisper

Britta

You`re not alone

  • »Britta« ist weiblich

Beiträge: 401

Danksagungen: 1764

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 30. April 2014, 21:30

Michael Jackson Choreographie bei Alles was zählt

Bei der Sendung "Alles was zählt" vom 29.04.2014 zeigt die Tanzgruppe eine Choreographie zu "They don`t care about us".

Leider hab ich dazu nichts auf You tube gefunden, aber wer es sich ansehen möchte hat am Samstag bei der Wiederholung der Serie noch mal die Chance sich das anzusehen. Ach ja und sicher auch bei RTL Now.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, mystery, Whisper

Britta

You`re not alone

  • »Britta« ist weiblich

Beiträge: 401

Danksagungen: 1764

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 13. Mai 2014, 12:17

TV Spot von Sony mit "Slave to the Rhythm".

Beim Kauf vom Sony Xperia Z2 gibt es das Album “XSCAPE“ dazu.



http://www.tvsong.de/sony-xperia-z2-werbung-michael-jackson/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Britta« (13. Mai 2014, 12:20)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, mystery, Whisper

Huckzter

unregistriert

26

Freitag, 30. Mai 2014, 18:25

Michael Jackson - The Life Of An Icon
Zum fünften Todestag des King of Pop: SUPER RTL zeigt die bewegende Dokumentation "Michael Jackson - The Life of an Icon"

Die Karriere von Michael Jackson sucht im Musikbusiness ihresgleichen: Innerhalb weniger Jahre avancierte der schüchterne Junge aus dem US-Bundesstaat Indiana zum größten Popstar seiner Zeit, dank Hits wie „Thriller“, „Billie Jean“ oder „Bad“ lagen ihm die Menschen weltweit zu Füßen.

Er erschuf mit dem „Moonwalk“ einen eigenen Tanzstil, verkaufte über 300 Millionen Tonträger, wohnte in einem riesigen Freizeitpark und galt Zeit seines Lebens als unergründliches Mysterium. Fünf Jahre nach seinem plötzlichen Tod zeigt SUPER RTL am 24. Juni die Dokumentation Michael Jackson - Life of an Icon (USA 2011) erstmals im deutschen Fernsehen.

David Gest, ein langjähriger Freund des King of Pop, hat dieses bewegende Filmporträt über das Leben von Michael Jackson realisiert. Er zeichnet seine Karriere von den Anfängen mit den „The Jackson Five“ bis zum Aufstieg zum größten Popstar der Welt nach und lässt dabei sowohl Familienmitglieder als auch Wegbegleiter wie Smokey Robinson und Dionne Warwick zu Wort kommen. Gest zeichnet ein realistisches Bild von Jackson und beleuchtet auch die Schattenseiten des Ruhms. Dank nie zuvor gezeigter Bilder und Interviews mit Familienmitgliedern, die insbesondere die Frühphase seines Schaffens beleuchten, entsteht ein Bild von einem zurückgezogen lebenden Menschen, der krampfhaft versuchte, seinen Erfolg zu verarbeiten und dabei als Künstler weiterhin die Massen zu elektrisieren.

Quelle: http://www.nachrichten.de/kultur/Film-Zu…5676259461.html


The Life Of An Icon
SUPER RTL am 24 Juni



Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Britta, mj-maraki, mystery, teddybärchen, Whisper

Huckzter

unregistriert

27

Sonntag, 1. Juni 2014, 16:17

:bad2:

Bad 25
Sonntag, 22. Juni um 22:05 Uhr (65 Min.) / ARTE


"Bad" war die siebte Platte und das dritte Soloalbum von Michael Jackson. Regisseur Spike Lee rekonstruiert die Entstehung des Albums und die anschließende Release-Tour. Zu Wort kommen beteiligte Künstler, Weggefährten Michael Jacksons und Akteure der heutigen Popszene. ARTE strahlt die Dokumentation anlässlich des fünften Todestages von Michael Jackson am 25. Juni 2014 aus.

Die mit Spannung erwartete Scheibe stürmte 1987 die Charts, hatte gleich fünf ausgekoppelte Hit-Singles und wurde binnen weniger Monate eine der meistverkauften Platten der Welt. Mit mehr als 30 Millionen verkauften Exemplaren gehört „Bad“ zu den meistverkauften Alben aller Zeiten. Und wie schon „Thriller“ revolutionierte auch dieses Album Popmusik, Mode und Marketing. Es ist gleichzeitig eines seiner persönlichsten Alben. Der „King of Pop“ steckte eine Menge Herzblut in die Platte, schrieb selbst Text und Musik von neun der insgesamt elf Titel.

Im Jahr 2012, drei Jahre nach Michael Jacksons Tod, begibt sich der US-amerikanische Regisseur Spike Lee auf eine musikalische Spurensuche und verfolgt die Entstehung des Ausnahmealbums und die anschließende Welttournee.

Neben Aufnahmen seiner legendären Bühnenshows und umfangreichem Making-of-Material schildern große Namen, die damals mit „Jacko“ zusammenarbeiteten, ihre Erinnerungen an jene Zeit: Martin Scorsese, der den Videoclip für „Bad“ drehte, Vincent Paterson, der die Choreographien schuf, Joe Pytka, der Clips und Werbespots drehte und Sheryl Crow, die als Choristin bei der „Bad“-Tournee dabei war. Zu Wort kommen auch Akteure der heutigen Popszene wie Mariah Carey, Kanye West, CeeLo Green, Chris Brown und viele mehr.

Quelle: http://www.arte.tv/guide/de/049868-000/bad-25

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Britta, mj-maraki, mystery, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 15. Juni 2014, 15:52

Wer war eigentlich...

Er gilt als König seines Fachs. Trotzdem: jeder sieht ihn mit ganz unterschiedlichen Augen. Seine Person polarisiert bis heute. Die einen lieben ihn, andere sehen in ihm einen Kriminellen.

Aufgewachsen ist er in ärmlichen Verhältnissen, stottert als Kind und wird von seinem Vater geschlagen. Später verarbeitet er diese Erlebnisse künstlerisch und verdient Millionen.

Doch richtig glücklich scheint er nie zu werden. Die Person, die wir heute suchen, hat wohl jeden Menschen auf der Welt schon mal in Bewegung versetzt. Aber wer war er eigentlich?


Quelle: http://www.prosieben.de/tv/galileo/theme…-war-eigentlich


HEUTE UM 19:05 UHR AUF PRO7 BEI GALILEO

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Britta, teddybärchen, Whisper

teddybärchen

Fortgeschrittener

  • »teddybärchen« ist weiblich

Beiträge: 278

Danksagungen: 1079

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 15. Juni 2014, 23:32

Ich hatte mir etwas anders vorgestehlt bei diesen Bericht,diese alten Berichte kann ich nicht mehr hören.Immer wieder reiten sie auf diese Kinderm....... sache hin.Mag es nicht einmal dieses dumme Wort zu schreiben.Es macht mich nur einfach wüten :wüten25:

LG :teddybärchen1:

:herz1: Dein Leben war die Bühne,nun sind die Wolken dein Reich :herz1:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Whisper

Huckzter

unregistriert

30

Mittwoch, 18. Juni 2014, 23:54

Gottschalk macht neue Musik-Doku für RTL
Ab August wird es am Freitag musikalisch beim Kölner Sender – Thomas Gottschalk wird dann mit seinem Musikwissen glänzen.


Ein bisschen zurück zu den Ursprüngen kehrt Thomas Gottschalk in einer neuen RTL-Reihe, die am 1. August ihre Premiere feiern wird. Der ehemalige Radio-Moderator, vielen durch seine lange Zeit bei «Wetten, dass..?» bekannt, präsentiert vier Mal freitags ab 23.00 Uhr die Dokumentation «60 Jahre Rock & Pop». Für den Show-Dino ist es kein unbekanntes Gebiet. Vor zehn Jahren präsentierte er im Zweiten schon die große Show «50 Jahre Rock». Ein Jahrzehnt später will er ausführlicher auf die Musikgeschichte zurückblicken. Gottschalk wird Sprecher in der Reihe.

In der ersten Episode behandelt er die Zeit zwischen 1954 und 1970 – RTL sagt zur neuen Sendung: „Die Musik-Doku versetzt die Zuschauer in eine Zeit zurück, in der Stars wie Bill Haley, Elvis Presley oder auch die Beatles ihre Fans mit ihrer Musik in den Bann zogen und die weiblichen Fans zum Kreischen brachten. Als die Hippies zu Jimi Hendrix eigenwilligen Gitarrenklängen in Woodstock tanzten oder in den 70ern auf einmal Bands wie Abba oder auch Queen in Erscheinung traten. Mit Michael Jackson, dem ‚King of Pop', geht es dann weiter auf der Zeitreise über Bands wie Pink Floyd, Nirvana und Stars wie Madonna bis in die heutige Zeit, wo immer noch Größen wie Take That, Tokio Hotel oder Lady Gaga von Bill Haley und den Anfängen der Rock & Pop-Geschichte zehren.“

Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/71369/gottsc…k-doku-fuer-rtl

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper