Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Michael Jackson Forum - Michaels Universe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich
  • »mj-maraki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. November 2013, 05:35

AEG Live Feuert CEO Randy Phillips…

Randy Phillips has been ousted as AEG Live’s president and CEO.

Phillips was heavily involved in AEG’s legal battles when the company was sued (and then acquitted) over Micheal Jackson’s death. Last year, Phillips signed a five year contract renewal, but AEG ultimately decided to “end the relationship”.

The COO of AEG (AEG Live’s parent company), Jay Marciano, has been named chairman of AEG Live. This is all part of a substantial management shake-up, with Marciano leading AEG Live with the following team of promoted executives:

  • Paul Tollett is now president and CEO of Goldenvoice, the company behind Coachella and Stagecoach.
  • John Meglen has been named president of global touring for AEG Live .
  • Shawn Trell is now COO of AEG Live.
  • Rick Mueller is now president of AEG Live North America.

In March of 2013, Tim Leiweke resigned as AEG’s president and CEO after plans to sell the company failed.

AEG Live is the second largest concert company, trailing behind Live Nation.


Quelle: http://www.digitalmusicnews.com/permalink/2013/11/26/aeglive


Randy Phillips wurde seines Amtes als AEG Präsident und CEO enthoben.
Phillips war schwer in den gerichtlichen Kampf von AEG über den Tod von Michael Jackson verstrickt, als die Gesellschaft angeklagt (und dann freigesprochen) wurde. Letztes Jahr unterschrieb Phillips einen 5-jährige Verlängerung seines Vertrags, aber AEG entschied sich letztendlich die "Geschäftsbeziehung zu beenden".
Der COO der Muttergesellschaft, Jay Marciano, wurde zum Präsidenten von AEG Live benannt. Das ist alles Teil einer erheblich drastischen Veränderung der Geschäftsführung und mit den folgenden Leuten soll dann alles geführt werden.
Im März 2013, trat Tim Leiweke als AEG Präsident und CEO zurück, nachdem die Pläne für den Verkauf der Gesellschaft gescheitert waren.
AEG Live ist der zweitgrößte Konzertpromoter (Gesellschaft), hinter Live Nation.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue_gangsta, Hissi, jean, mystery, Rotkehlchen, Whisper

michelangela

unregistriert

2

Freitag, 29. November 2013, 18:32

aber AEG entschied sich letztendlich die "Geschäftsbeziehung zu beenden".

:schi15: ach,das tut mir aber jetzt leid. :schi15:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blue_gangsta, mj-maraki, mystery, Whisper

Huckzter

unregistriert

3

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 22:03

Randy Phillips nicht mehr CEO

Randy Phillips war bis vor kurzem CEO von AEG Live, sein Name begleitete uns unter anderem im kürzlich beendeten Prozess der Jackson Familie gegen AEG. Nun wurde die Zusammenarbeit mit der Anschutz Entertainment Gruppe beendet.

Phillips hatte letztes Jahr eigentlich noch einen 5 Jahres Vertrag zur Verlängerung seiner Position bei AEG unterzeichnet. Gründe für die frühzeitige Beendung der Zusammenarbeit gebe es jedoch nicht, wie in einem Statement erklärt wurde. Es wurde weder genannt, dass Phillips gefeuert wurde, noch dass er einen neuen Vertrag unterzeichnet hätte.

Randy Phillips war Angeklagter im Gerichtsverfahren der Jackson Familie, die AEG Fahrlässiges Verhalten im Bezug auf Murray vorwarfen – AEG gewann den Prozess. Für weitere Informationen, hier der Link des ABC Artikels.

Quellen: jackson.ch, abcnews.go.com

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Rotkehlchen, Whisper

mystery

Profi

Beiträge: 800

Danksagungen: 4303

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 16:12

Hier mal ein Interview mit dem Knaben:

Randy Phillips on Leaving AEG Live: 'What’s the Best Time to Get Rid of a King?'
1:28 PM PST 11/26/2013 by Ray Waddell, Billboard
"I’ve given a gift to the music industry, and that’s an alternative to there just being one buyer," said Phillips, who was ousted on Monday as president/CEO of AEG Live.

This article first appeared on Billboard.com.
Randy Phillips, ousted yesterday as president/CEO of AEG Live, the concert promotion arm of Anschutz Entertainment Group,
was predictably upbeat when he talked to Billboard today.

"I ended a 13-year run [at AEG Live] having the biggest year the company ever had, working with great people I hired trained and mentored," he says.
"I’ve got a great contract, they’re honoring it, I was terminated without cause, so life’s good."

Asked about the timing of his exit, Phillips supposes it has to do with the year coming to a close.
"They want to start the new year with the re-org, and it gives them time amongst the holidays," he says.
"Part of it is I was a larger-than-life presence there, and the face of the company.
What’s the best time to get rid of a king? Right before the holidays. By the time Monday starts, it’s all new."

Asked what’s next, Phillips says he’s looking for an entrepreneurial opportunity.
"Right now the lawyers are negotiating with the company to get me as much freedom as possible in the next chapter of my life," he says, adding that he has "a huge amount" of opportunities.
"The outpouring and the emails have been insane because of the work I did.
The [Michael Jackson wrongful death] trial is behind me, and I’m trying to figure out what the next chapter is,
and how to build a better mousetrap in this ever-changing media world we live in."

Phillips, a former manager, adds that he doesn’t want to "do something too traditional" in his next gig.
"Whatever it is will probably involve management, touring, marketing," he says. "I know a lot of people say that,
but having had the experience of running a big company the last 13 years, I really know what works and what doesn’t.
If there’s anything I learned from this whole experience it’s having a good eye and the ability to hire great people and mentor them.
That’s what I’m leaving behind, and that’s the saddest thing, and it is for them to. But life goes on, and at the end of the day it’s just a job, it’s not who I am."

As to his legacy at AEG Live, Phillips says, "I’ve given a gift to the music industry, and that’s an alternative to there just being one buyer,” he says,
referring to AEG Live’s chief competitor in the global touring game, the world’s top promoter in Live Nation.
"I’ve given the industry a real viable alternative, and if that’s my legacy of this job, it’s the greatest legacy I could have."


Randy Phillips über das Verlassen von AEG
Welches ist die beste Zeit, einen König loszuwerden?


Randy Phillips, der gestern als Präsident/CEO von AEG Live abgesetzt wurde, war wie zu erwarten guter Dinge, als er heute mit Billboard sprach.

„Ich habe eine 13jährige Zeitspanne bei AEG Live mit dem besten Ergebnis, welches die Firma je hatte, beendet.
Ich habe mit großen Leuten gearbeitet, die ich eingestellt, geschult und beraten habe“, sagt er,“ ich habe einen großartigen Vertrag bekommen, sie honorieren es,
ich wurde ohne einen Grund entlassen, also ist das Leben schön.“

Auf die Frage bezüglich des Timings von seinem Ausstieg, meint Phillips, es hätte damit zu tun, dass das Jahr zu Ende geht.
„Sie wollen das Jahr mit einer Umstrukturierung beginnen und während der Feiertage gibt es die Zeit dafür “, sagt er,
„ zum Teil ist es, weil ich dort eine legendäre Erscheinung war und das Gesicht der Firma.
Welches ist die beste Zeit, einen König loszuwerden? Direkt vor den Ferien. Wenn der Montag dann kommt, ist alles neu.“

Auf die Frage, wie es weiter geht, sagt Phillips, dass er nach einer unternehmerischen Tätigkeit Ausschau hält.
„ Im Moment verhandeln die Anwälte mit der Firma, um für mich so viel Freiheit wie möglich für den nächsten Abschnitt meines Lebens zu erwirken“, sagt er
und fügt hinzu, dass er „riesige Möglichkeiten“ hätte.
Die Resonanz und die Emails, die ich aufgrund meiner Arbeit bekam, sind der Wahnsinn.
Der Prozess ( Michael Jackson) liegt hinter mir und ich versuche herauszufinden, wie das nächste Kapitel in meinem Leben aussieht
und wie man eine bessere „Mausefalle“ in der sich ewig ändernden Medienwelt, in der wir leben, baut.“

Phillips, ein ehemaliger Manager, fügt hinzu, er wolle nichts „zu Traditionelles“ in seinem nächsten Job machen.
„Was immer es ist, wird wahrscheinlich Management, Tourneen und Marketing beinhalten,“ sagt er,
“ ich weiß, eine Menge Leute sagen das, aber mit der Erfahrung eine große Firma 13 Jahre zu leiten, weiß ich wirklich, was funktioniert und was nicht.
Wenn es irgendetwas gibt, was ich von dem Ganzen mitnehme, dann sind es ein geschultes Auge und die Fähigkeit, großartige Leute einzustellen und sie zu betreuen.
Sie sind es, die ich hinter mir lasse und das ist das Traurigste, und das ist es auch für sie. Aber das Leben geht weiter und am Ende des Tages ist es nur ein Job und es ist nicht, was ich bin“.

Bezüglich seines Vermächtnisses bei AEG Live sagt er, „ Ich habe der Musikindustrie ein Geschenk gemacht und das ist eine Alternative dazu nur ein Käufer zu sein,“ sagt er,
“ in Anspielung auf AEGs Hauptkonkurrenten im weitweiten Tourneegeschäft, den Top-Promoter Live Nation.
“Ich habe der Industrie eine wirklich realisierbare Alternative gegeben und das ist mein Erbe, das größte Vermächtnis, das ich haben könnte.“



http://www.hollywoodreporter.com/earshot…aeg-live-660332

-------------------------------------------------------------

...sagt der Mann, der Michael in London und bei den Proben.... :wüt9:

Ich habe auch den Wunsch, ihn mal umzustrukturieren. :wüt8:

Wieso hält er sich eigentlich für einen Köng? Er hatte doch jahrelang einen vor der Nase, da müsste er den Unterschied doch erkennen. Größenwahn. :scho6:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gabi-Maus, mj-maraki, Rotkehlchen, Whisper