Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Michael Jackson Forum - Michaels Universe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Huckzter

unregistriert

1

Mittwoch, 12. März 2014, 21:00

Conrad Murray ist jetzt Gesundheitsberater

Conrad Murray: Michael Jackson Doc ist jetzt Gesundheitsberater
Ehrenamt für den Karibik-Staat Trinidad & Tobago


Conrad Murray versucht wieder eine Tür in die Medizinbranche zu bekommen. Einen ersten Erfolg konnte der ehemalige Leibarzt von Michael Jackson bereits erzielen – er wurde als medizinischer Berater angeheuert.

In den USA hat Murray als Arzt Berufsverbot, aber das Gesundheitsministerium des Karibik-Staates Trinidad and Tobago empfängt ihn mit offenen Armen. Er soll vor Ort Ärzte beraten, die sich auf Kinder mit Herzproblemen spezialisiert haben.

Zwar soll Conrad Murray ein hoher Schuldenberg drücken, aber den Job macht er aus reiner Nächstenliebe und ohne Bezahlung. Die Regierung will nach Informationen von ‚TMZ‘ Gebrauch von Murrays Kontakten in den USA machen, um den Kids zu helfen.

In seiner Heimat darf er nicht mehr praktizieren. Texas entzog ihm die Lizenz als Mediziner, in Kalifornien und Nevada ist sie ausgesetzt. Der ganze MJ-Fall kostete ihm seine Karriere, vorher soll er sehr beliebt bei seinen Patienten gewesen sein.

Quelle: http://www.promicabana.de/conrad-murray-…ndheitsberater/

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Childhood, Flora, mj-maraki, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. März 2014, 04:39

aber den Job macht er aus reiner Nächstenliebe und ohne Bezahlung. Die Regierung will nach Informationen von ‚TMZ‘ Gebrauch von Murrays Kontakten in den USA machen,
:scho2: :lach10: :lac8: :laachen32:

er wurde als medizinischer Berater angeheuert.
:scho9: :scho8:

das Gesundheitsministerium des Karibik-Staates Trinidad and Tobago empfängt ihn mit offenen Armen. Er soll vor Ort Ärzte beraten, die sich auf Kinder mit Herzproblemen spezialisiert haben.
Ja die sollen ihn von mir aus auch mit offenen Beinen und Herzen empfangen, aber um Himmels Willen von Patienten fernhalten vor allem von Fällen mit Herzproblemen. Dann auch noch arme kleine Kinder, die ihr ganzes Leben vor sich haben :schoc10: , der nennt sich Herzspezialist und weiss nicht mal wie man jemanden wiederbelegt geschweige den was man alles für solche "Notfälle" benötigt. :scho5:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Childhood, Dreamer, Flora, Whisper