Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Michael Jackson Forum - Michaels Universe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 14. Mai 2014, 00:58

Ihr wurde nur ein neues oberteil/kostüm gegeben ....

...und ein umgedrehter Zylinder auf den Kopf drauf gesteckt oder doch eine Salatschüssel :lac2:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sunflower, Whisper

Sunflower

Schüler

Beiträge: 106

Danksagungen: 376

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 14. Mai 2014, 13:10

Zitat

Michael Jackson Xscape wachsfigur bei Madame Tussauds .

Bei der wachsfigur handelt es sich aber um die alte , die wir schon
lange kennen . Ihr wurde nur ein neues oberteil/kostüm gegeben ....
Das sieht ja echt grausam aus mit diesem schwarzen Trichter. Dafür müsste Madame Tussauds Rabatt auf die Eintrittskarten geben. :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper

Britta

You`re not alone

  • »Britta« ist weiblich

Beiträge: 401

Danksagungen: 1764

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 14. Mai 2014, 15:09

:tra1: jetzt sieht man ihn nicht nur auf dem Album Cover richtig sondern verstecken jetzt noch die Wachsfigur. :traur28:

Vielleicht ist es aber ja nur Promo und der Zylinder kommt bald wieder weg.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper

Huckzter

unregistriert

79

Mittwoch, 14. Mai 2014, 19:03

Michael Jacksons "Xscape": Das Gegenteil von Leichenfledderei
Acht Songs aus Jacksons Archiv wurden soundtechnisch aufgepeppt - mit feinem Resultat.

So ein posthum zusammengeschustertes Album aus Studio-Überbleibseln, die es – meistens völlig zu Recht – nicht auf ein reguläres Werk geschafft haben, ist tendenziell eine grausliche Sache. Fans von Michael Jackson kennen die Pein nur zu gut, das Vermächtnis ihres Idols durch solch musikalische Leichenfledderei angepatzt zu sehen. Das betreffende Machwerk erschien 2010 und hörte auf den schlichten Namen "Michael". Jetzt erscheint mit "Xscape" das zweite "King of Pop"-Album aus der Gruft.

Und, oh Wunder, es ist gut geworden. Richtig gut sogar. Unter der Aufsicht von Produzenten-Guru Timbaland hat eine Riege hochbezahlter Studioknöpferldreher acht Songs aus dem Nachlass Jacksons soundtechnisch ordentlich aufgemascherlt. Wirkte "Michael" hastig und ohne Gespür kompiliert, mit Songs, die Jackson zu Lebzeiten sofort in der Rundablage entsorgt hätte, so fügt sich "Xscape" ohne Bauchweh in das Lebenswerk des größten Popstars aller Zeiten ein.

In guter Form

Die jetzt erstmals veröffentlichten Songs, an denen Jackson zwischen 1983 und 2001 gearbeitet, die er aber nie fertig aufgenommen hat, zeigen den "King of Pop" in guter, ja teils ausgezeichneter Form. "Xscape" betört, swingt, groovt geschmeidig und setzt sich in den Gehörgängen fest. Bereits der zusammen mit Paul Anka geschriebene Auftaktsong "Love Never Felt So Good" ist ein auf angenehme Weise altmodischer Pop-Funk, der auf "Off The Wall" (1979) perfekt hineingepasst hätte.

"Blue Gangsta" erreicht zwar nicht die Klasse des thematisch ähnlich gelagerten "Smooth Criminal", steckt aber Jackson-Epigonen wie Pharrell Williams oder Bruno Mars locker in die Tasche. Auch "Chicago", "Do You Know Where Your Children Are" und "Slave To The Rhythm" (während der Sessions zu "Dangerous" aufgenommen) funktionieren bestens als stampfende Disco-Heuler.

Die beste Nummer ist aber zweifellos "A Place With No Name", Jacksons eigenwillige Re-Interpretation von "A Horse With No Name" der 70er-Jahre-Combo "America". Jackson sampelt das prägnante Gitarren-Riff des Softrock-Hits von 1972 und bastelt daraus einen extrem funkigen Track, der zeigt, wie gut sein letztlich missglücktes "Invincible"-Album von 2001 hätte werden können. Aus den Sessions zu jenem Album stammt auch der schwächste Song von "Xscape": der Titeltrack ist eines jener hastig und unentschlossen vor sich hin groovenden Stücke, die Jacksons späte Jahre kennzeichneten.

Fans sollten sich unbedingt die Deluxe-Version von "Xscape" zulegen. Auf der zweiten CD gibt’s die Original-Demos – frei von jeglicher Nachbearbeitung.
Michael Jackson: "Xscape" (Sony Music)

Quelle: http://www.nachrichten.at/nachrichten/ku…i;art16,1384646

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Britta, mj-maraki, Whisper

Huckzter

unregistriert

80

Sonntag, 18. Mai 2014, 15:32

Ist das nicht schön ? ....



Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, mystery, Sunflower, teddybärchen, Whisper

teddybärchen

Fortgeschrittener

  • »teddybärchen« ist weiblich

Beiträge: 278

Danksagungen: 1079

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 18. Mai 2014, 16:24

Hast du es selber gemacht ????????????????? :bj3: Sieht gleich positiver aus,als würde Michael ein anlächeln. :mj7:

Danke fürs posten. :sch1:

LG :teddybärchen1:

:herz1: Dein Leben war die Bühne,nun sind die Wolken dein Reich :herz1:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »teddybärchen« (18. Mai 2014, 16:25)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper

Huckzter

unregistriert

82

Sonntag, 18. Mai 2014, 16:30

Nein ich habe dieses gif nicht selber gemacht , ich habe es beim stöbern im internet gefunden . Wollte es aber unbedingt mit euch teilen . :)

Ich finde das cover-gif so klasse , weil dem bild durch das blinzeln irgendwie leben eingehaucht wurde . :freun18:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Whisper

Huckzter

unregistriert

83

Mittwoch, 21. Mai 2014, 04:38

Michael Jackson: Neues Album spaltet seine Familie

Fast fünf Jahre nach dem überraschenden Tod von Michael Jackson erschien am 9. Mai das zweite posthum veröffentlichte Album des "King of Pop". Auf "Xscape" finden sich acht bisher unbekannte Songs, darunter auch Kollaborationen mit Stars wie Justin Timberlake, Mary J. Blige und Questlove.

Während sich Fans des verstorbenen Superstars über die Veröffentlichung freuen dürften, ist sich der Jackson-Clan uneinig über das Album. Michaels Jacksons Bruder Jermaine zeigte sich gegenüber "TMZ.com" wenig begeistert von der neuen Platte, gab allerdings zu, bisher nur den Titelsong wirklich gehört zu haben. Der wahre Grund für seinen Unmut: "Die Jackson-Familie hatte mit der Herstellung des Werks nichts zu tun", so Jermaine. Auf die Frage, was er grundsätzlich von der posthumen Veröffentlichung unbekannter Jackson-Songs hält, antwortete er: "Das gefällt mir überhaupt nicht."

Ein anderes Mitglied des Jackson-Clans zeigt sich derweil nahezu euphorisch über die Veröffentlichung des Albums: Jackie Jackson lobte gegenüber "TMZ.com", der Produzent der Platte, L.A. Reid, habe mit "Xscape" den "Nagel auf den Kopf getroffen". Jackie Jackson: "Es hat mich zu Tränen gerührt, dass sie gespürt haben, wie Michael im Raum war, als sie das Album produziert haben."

"Xscape" landete direkt nach seiner Veröffentlichung in mehr als sieben Ländern auf Platz 1, u.a. in Australien, Belgien, Dänemark und Schweden.

Quelle: http://intouch.wunderweib.de/stars/starn…ne-Familie.html

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, teddybärchen, Whisper

Huckzter

unregistriert

84

Mittwoch, 21. Mai 2014, 17:11

Albumcharts: Kollegah dank neuer Regelung auf Platz eins, Michael Jackson nur auf der Zwei

Der König ist tot, lang lebe der König: Der King of Pop muss sich diese Woche mit dem zweiten Platz zufrieden geben, während ein deutscher Rapper den Thron für sich beansprucht. Und das dank einer Neuregelung.

Die Poleposition der deutschen Albumcharts geht diese Woche an den King - und nein, damit ist nicht der King of Pop gemeint. Michael Jackson ist zwar mit seinem zweiten posthum erschienen Album "Xscape" auch an vorderer Chart-Front zu finden, schafft es allerdings nur auf Platz zwei. Gold geht diese Woche nämlich an Kollegah, der eigentlich den viel netteren Namen Felix Antoine Blume trägt und als deutschsprachiger Rapper berühmt und berüchtigt ist. Weil ihm, wie den meisten Rappern, nicht an Selbstbewusstsein mangelt, hat er sein neues Album auch gleich "King" getauft und steht damit an der Spitze – was aber nicht nur auf hohen Verkaufszahlen beruht.

Der Clou nämlich: seit Januar 2014 fließen auch die Streams von bezahlten Streaming-Abos mit in die deutschen Charts ein. Da hatte Kollege Kollegah die Nase vorn: in den Singlecharts ist er nämlich mit ganzen 17 Stücken vertreten. Wir sparen es uns an dieser Stelle, alle Namen der Tracks aufzuzählen.

Und sonst? Nun, Anastacia kommt mit "Resurrection" auf die Fünf, The Black Keys müssen sich mit "Turn Blue" mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Tori Amos, die ROLLING STONE ja kürzlich zum Video-Interview traf, erreicht mit ihrem neuen Longplayer "Unrepentent Geraldines" den fünfzehnten Platz.

Quelle: http://www.rollingstone.de/news/meldunge…f-der-zwei.html

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Sunflower, Whisper

Huckzter

unregistriert

85

Mittwoch, 21. Mai 2014, 22:34

XSCAPE und seine ersten Erfolge

Nach der ersten Woche von Michaels neuem Album in den Charts, meldet sich die Nachlassverwaltung mit einem grossen Dankeschön an die Fans und einem Resümee der vergangenen Tage.

Das neue Album XSCAPE ist in über 50 Ländern auf Platz eins der Charts eingestiegen, in der Schweiz auf Platz 2, ebenso feierte die erste Single des Albums “Love Never Felt So Good” mit einem Video auf Youtube Premiere und zählt bereits über 11 Millionen Klicks. Ein weiterer grosser Event war der Auftritt des MJ Hologramms bei den Billboard Awards am Samstagabend, die Show erzeugte dank des Hologramms die höchsten Einschaltquoten seit 13 Jahren. Aber auch im TV ist Michael mit den neu produzierten Songs vertreten, im Sony Mobile Werbespot mit “Slave To The Rhythm” und die Automarke Jeep lanciert einen Werbespot mit der aktuellen Single “Love Never Felt So Good”.

Nach den vielen Nennungen möchte der Estate mit seiner Mitteilung der MJ Community für die grosse Unterstützung danken: „Da waren natürlich auch die vielen unglaublichen Events die von euch und den Fanclubs veranstaltet wurden. Diese Feiern sind von unschätzbarem Wert, und wir lieben es, Berichte, Fotos, Videos und Uptades von euren Aktivitäten zu sehen.“

Hier der ganze Bericht des Official Online Team of The Michael Jackson Estate™ mit vielen spannenden Links zu Berichten und Videos der oben genannten Events.

Siehe hier : http://www.jackson.ch/xscape-und-seine-ersten-erfolge/

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Childhood, mj-maraki, Sunflower, teddybärchen, Whisper

Huckzter

unregistriert

86

Mittwoch, 21. Mai 2014, 23:00

Neuer TV-commercial für das Xscape Album ....


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Sunflower, Whisper

mj-maraki

It´s All About L.O.V.E.!!!

  • »mj-maraki« ist weiblich

Beiträge: 1 875

Danksagungen: 8320

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 22. Mai 2014, 01:42

Gold geht diese Woche nämlich an Kollegah

An wen? :scho4:

Neuer TV-commercial für das Xscape Album ....

Ich vermute, dass es die Werbung für die USA ist, auf jeden Fall ist es ein wunderschönes Video :freund25:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sunflower, Whisper

Huckzter

unregistriert

88

Donnerstag, 22. Mai 2014, 02:20

Gold geht diese Woche nämlich an Kollegah

An wen? :scho4:

Ich kenne den burschen selber nicht , aber der scheint in der deutschen rapszene zur zeit angesagt zu sein *hust* :schock24:


Charts: Kollegah führt vor dem King of Pop
Rapper Kollegah gibt sich auf seinem neuen Album „King“ nicht nur wie der König von Deutschland. Nein, er ist es nun auch. In den offiziell ermittelten Album-Charts führt der gebürtige Hesse sogar noch vor dem King of Pop. .... weiter lesen : http://www.focus.de/kultur/musik/kollega…id_3858066.html

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Sunflower, Whisper

Huckzter

unregistriert

89

Donnerstag, 22. Mai 2014, 18:22

Michael Jackson Album "Xscape"
Wunsch zur Flucht
Von Sylvia Staude

Das posthume Michael-Jackson-Album "Xscape" ist durchaus keine Resterampe, sondern ein gutes Geschäft für die Beteiligten. Von der Qualität der Lieder ist man angenehm überrascht.


Michael Jackson soll ein Perfektionist gewesen sein, der an jedem Tanzschritt und jeder Klangnuance wieder und wieder und bis zur Erschöpfung arbeitete. Ungewiss, was er davon hielte, dass Ende 2012 sein „riesiger Tresor“ (so das Booklet) durchsucht wurde nach unveröffentlichtem Material, das man noch veröffentlichen könnte. Er wird seine Gründe gehabt haben, die jetzt unter dem Album-Titel „Xscape“ erschienenen Songs nicht mit auf ein Album zu nehmen, auch wenn sie zugegeben fix und fertig klingen. Andererseits: Man ist eher angenehm überrascht von der Qualität der Lieder.

Der Name ist immer noch ein Magnet


Wie schon das kürzlich erschienene posthume Johnny-Cash-Album ist auch dieses keine lieblose Resterampe – ein gutes Geschäft für die Beteiligten, allen voran Sony, und eine offene moralische Frage bleibt es. Am Montag bzw. Dienstag vergangener Woche erschien „Xscape“ in Großbritannien und den USA, inzwischen steht es in England (wenn auch nicht den USA) an der Spitze der Albumcharts und in angeblich mehr als 50 Ländern auf Platz eins der digitalen Hitlisten. Der Name Michael Jackson ist immer noch ein Magnet.

Zuerst wurde also der offenbar umfangreiche Nachlass gesichtet (vom nicht näher benannten „Estate of Michael Jackson“) und wurden anschließend zwei Dutzend Tracks in die engere Wahl genommen. Dann schaltete sich als „Kurator“ (so wieder das Booklet) Sony-Chef L.A. Reid ein, der den Hip-Hop-Musiker Timbaland zum Oberproduzenten machte, unter Mitwirkung weiterer illustrer Produzenten, die teils in der Vergangenheit mit Jackson gearbeitet hatten. Sie sorgten, ebenfalls wie beim Cash-Album, bei dann acht ausgewählten Songs für einen zeitgenössischen Sound, „fully updated“ nennt es die Werbung. Was bedeutet: Sie spritzten und pumpten die Songs ein wenig auf, machten sie klangvoluminöser, manchmal arg pompös, manchmal aber auch fetziger und dringlicher. Auf einer Deluxe-Edition schließen sich den solcherart bearbeiteten Versionen die Originale an, so dass ein direkter Vergleich möglich ist.

Eine andere Schärfe

Möglich, dass Jackson-Fans aus Prinzip die jeweilige – im Klang schlankere – Originalversion vorziehen. Zweifellos haben aber einige der reizverstärkten, aktualisierten Fassungen auch etwas für sich. So der Titel-Track „Xscape“, der zwar schon durch den tragischen Tod Jacksons eine andere Schärfe bekommen hat, dem aber die Modernisierung (und eine Kürzung) eine klarere Kontur gibt. Ungewöhnlich rau – fast möchte man sagen: erwachsen – klingt Jacksons Stimme hier bei diesem gesungenen Wunsch zur Flucht. Flucht vor Beobachtung, Druck, Beziehungen („relationships“), Lügen. Fast könnte man auch meinen, er hätte die NSA-Enthüllungen vorausgesehen („the system’s in control“ heißt es, „electric eyes“ überwachen alles), aber es wird wohl 1999 die eigene Betroffenheit und Paparazzi-Bedrängtheit sein, die Ausdruck sucht.

Das Spektrum von „Xscape“ ist breit. 1983 spielte Schlagersänger Paul Anka selbst Klavier bei der Aufnahme von „Love Never Felt So Good“, einem Song von ihm und Jackson. Das fingerschnippende, leichtfüßige Wohlfühllied eröffnet jetzt das Album. „Loving You“, der dritte Song, ist ähnlich sonnig, eine gesungene, hübsch schillernde Seifenblase. Schräg ins Ohr wurmt sich dann eine originelle Abwandlung von „A Horse With No Name“, Jackson hat „A Place With No Name“ daraus gemacht und erzählt in Balladenform die Geschichte einer Autopannen-Begegnung mit einer geheimnisvollen Schönen. Die berühmten Kiekser eröffnen danach die eher traurige Geschichte einer unterdrückten Frau, ein drängendes, mittelhartes Lied. An der Originalaufnahme 1991 war Sony-Chef Reid beteiligt.

Das Album geht vom Helleren zum Dunkleren. Es bleibt dabei tanzbar – ernste Texte und in die Beine gehende Musik haben sich bei Jackson ja nie ausgeschlossen. Und da kommt wieder sein Perfektionismus ins Spiel: Wie rhythmisch auf den Punkt jeder Kiekser und Jodler, jedes Ausatmen und Stöhnen gesetzt sind, das macht Michael Jackson eben immer noch keiner nach.

Quelle: http://www.fr-online.de/musik/michael-ja…8,27197822.html

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Sunflower, Whisper

Huckzter

unregistriert

90

Donnerstag, 22. Mai 2014, 22:46

Michael On Top Of The World – We’re only just getting started

Nach den vielen guten Meldungen der vergangenen Tage, konnte XSCAPE bereits mit der ersten Singleauskopplung “Love Never Felt So Good” einen neuen Rekord aufstellen. Der Estate dankt den Fans für die aktuellen Erfolge.

Die Single befindet sich nach der ersten Woche in den Top 10 der Billboard Top 100. Michael ist der erste Solokünstler, der in fünf verschiedenen Jahrzehnten seine Hits in den Top 10 der Billboard Charts platzieren konnte. Seinen ersten Solohit verzeichnete Michael im Jahr 1971 mit “Got To Be There”.

Zu Michaels aktuellem und anhaltendem Erfolgt hat Forbes einen kurzen Artikel verfasst, den du hier nachlesen kannst. Verglichen wird unter anderem die Beliebtheit der aktuellen Stars mit Michael auf den Social Media Netzwerken.

Der Estate würdigt die Erfolge mit einem grossen Dankeschön an die Fans, und versichert, dass dies erst der Anfang sei. Hier die Original Message:


“By now, we know that many of you have seen all of the charts around the world. We are so proud of the way that the MJ fan community has rallied to support Michael and his legacy by buying Xscape. The events that you organized were outstanding, and the posts, tweets, Instagrams, blogs, and other messages encouraging friends and family to buy, along with your purchases of multiple copies of the album were instrumental in selling as many units as we did. While we were disappointed that the record fell just short of claiming Michael’s 7th #1 on the Billboard chart, the album is number one in many territories and is the #1 album in overall worldwide sales, a feat we are extremely proud of. It’s a new world out there, and the fact that Xscape remains #1 on Spotify and Rhapsody and that the “Love Never Felt So Good” video is #1 on iTunes and in the Top 20 at YouTube cannot be ignored. The world has rallied again behind Michael’s music, and we, as a community, should be proud of the album’s performance this week. We’re only just getting started!”

Quellen: jackson.ch, The Official Online Team of The Michael Jackson Estate™, forbes.com, billboard.com

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mj-maraki, Sunflower, Whisper